Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0988 jünger > >>|   

Klett-Fußbodenheizung trifft erstmals auf trittschalldämmende Mineralfaser

(29.6.2017; ISH-Bericht) Uponor stellte in Frankfurt die erste Verlegeplatte mit integrierter Mineralfaserdämmung für ein Klett-Fußbodenheizungssystem vor. Damit empfiehlt sich die Klett Silent als nachhaltige und nicht brennbare Alternative zu den Polystyrol-Dämmungen, die ansonsten häufig auf Baustellen angetroffen werden.


Trittschallschutz und geringe Rohrüberdeckungen

Für die Klett Silent wurde eine Klettfolie auf eine 30 mm starke Mineralfaserdämmung aufgebracht. Als Teil des Deckenaufbaus erfüllt die Verlegeplatte so die Anforderungen der DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ für den gehobenen Baustandard im Mehrfamilienhaus. In Verbindung mit definierten Estrichen sind zudem reduzierte Rohrüberdeckungen möglich. Die damit einhergehende niedrige Gesamtaufbauhöhe macht das System auch für Bestandsumbauten interessant. Gleichzeitig sorgt der dünnere Estrich für Zeit- und Kostenvorteile in der Bauphase sowie später für einen höheren Regelkomfort der Fußbodenheizung.

Klett Silent eignet sich für alle Nassestricharten -  insbesondere für Fließestriche. Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht ermöglichen ein leichtes Einbringen und Verlegen direkt auf der Betondecke oder auf vorhandenen Ausgleichschichten. Dabei lassen sich die Platten ohne Spezialwerkzeuge mit einem handelsüblichen Cutter-Messer verarbeiten. Eine verlegefertige und estrichdichte Fläche mit einer zulässigen Verkehrslast von 5 kN/m² entsteht anschließend mit Hilfe der Randdämmstreifen aus Mineralfaser und dem zugehörigen Klebeband. Darauf können die spiralförmig mit einem Klettband umwickelten Rohre der Flächenheizung durch einfaches Aufdrücken mit dem Fuß zügig und wirtschaftlich von einem Person verlegt werden.

Weitere Informationen zu Klett Silent können per E-Mail an Uponor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)