Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0191 jünger > >>|  

Mafis neue Lärche-Breitdiele: stark gebürstet, extrem gelaugt und thermisch gebacken

(2.2.2018) Als einziger Nadelbaum wirft die Lärche im Spätherbst ihre Nadeln ab. Darüber hinaus gehört der Baum zu den schwersten und härtesten einheimischen Hölzer. Die lebhafte Maserung des Lärchenholzes sorgt überdies für eine auffällige Optik.

alle Fotos © Mafi 

Anknüpfend an den Erfolg der Naturholzdiele Lärche Vulcano, die in natur oder weiß geölt erhältlich ist und 2017 mit einem German Design Award ausgezeichnet wurde, hat Mafi nun eine weitere, besonders markante Variante auf den Markt gebracht: Für die neue Diele wird das Holz zunächst stark gebürstet, um die weichen Holzpartikel aus der Diele zu entfernen. Das dient einerseits zum Schutz gegen Schieferungen und schafft andererseits eine authentische Holzoberfläche.

In einem nächsten Schritt wird die Lärchendiele intensiv mit Lauge und Öl veredelt. Lauge wie auch Öl - beides ausschließlich aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, die zudem 100% biologisch abbaubar sind - erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Holzes. Außerdem wirkt die Maserung bei der neuen Oberflächenvariante „extrem gelaugt“, die in einem thermischen Verfahren wortwörtlich gebacken wird, noch intensiver.

Die Lärche Vulcano Dielen stark gebürstet, extrem gelaugt und natur geölt sind in Breiten bis zu 30 cm erhältlich. Das Farbspiel, das in der Palette von gelben bis braunen Tönen alle Schattierungen aufweist, und die unterschiedlichen Strukturen kommen in dieser großen Dimension der Lärchendiele besonders zur Geltung.

Weitere Informationen zu Lärche Vulcano  können per E-Mail an Mafi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)