Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0754 jünger > >>|  

WindowMaster startet Kampagne zur natürlichen Lüftung

(22.5.2018) WindowMaster hat eine neue Kampagne mit dem Titel „Compliant with the Future“ ins Leben gerufen. Dabei geht es um den Beitrag einer smarten Steuerung des Raumklimas in unterschiedlichen Umgebungen, um ...

  • einerseits gesundheitlichen Problemen von Bewohnern und Nutzern vorzubeugen und
  • andererseits den Energieverbrauch von Gebäuden zu senken.
Teaser-Video zur Kampagne „Compliant with the Future“ von WindowMaster

„Frische Luft schnappen“ - diese Redewendung wird oftmals mit den gesundheitlichen Vorteilen des Einatmens von Außenluft in Verbindung gebracht. Zahlreiche Studien belegen die positiven Auswirkungen frischer Luft auf die physische Gesundheit und die kognitive Leistungsfähigkeit. Im Alltag verbringen Menschen jedoch durchschnittlich 90% ihrer Zeit in geschlossenen Räumen. Vor diesem Hintergrund ist es besonders sinnvoll, hier ein Raumklima zu schaffen, das durch ausreichend Frischluft geprägt ist und sich dadurch positiv auf die Gebäudenutzer auswirkt. „Mit unserer Kampagne möchten wir die Öffentlichkeit dafür sensibilisieren, dass sich ein schlechtes Raumklima nachteilig auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirken kann", erklärt Erik Boyter, CEO von WindowMaster. Dazu werden drei besondere Beispiel-Bereiche aufgegriffen:

  • Bildung & Institutionen,
  • gewerbliche Gebäude und Büros sowie
  • Krankenhäuser.

Es handelt sich dabei um Orte, an denen sich die meisten Menschen einen Großteil ihres Tages aufhalten. WindowMaster informiert, wie mit smarten Komponenten und Systemen genau hier bessere raumklimatische Bedingungen geschaffen werden können.

Bildung & Institutionen

Die Kampagne bezieht sich dabei immer wieder auf wissenschaftliche Studien. So stellt eine Untersuchung den direkten Zusammenhang zwischen Luftqualität und Gesundheit her. Sie kommt zu dem Fazit, dass Schüler ihre Leistung um bis zu 15% verbessern, insgesamt aufmerksamer sind und sich krankheitsbedingte Fehlzeiten um 3,2% reduzieren, wenn sie in gut belüfteten Klassenräumen mit gutem Raumklima arbeiten.

Video zur Kampagne bezogen auf Bildung & Institutionen

gewerbliche Gebäude und Büros

Gleichermaßen haben Forschungsergebnisse im Harvard Business Review eine Korrelation zwischen schlechter Luftqualität im Büroalltag und mangelnder Produktivität der Arbeitnehmer festgestellt. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Beschäftigten um rund 6 Prozent produktiver sind, wenn die Luftqualität nachweislich gut ist.

Video zur Kampagne bezogen auf Bürogebäude

Krankenhäuser

In Krankenhäusern sorgen oftmals mechanische Systeme für den notwendigen Luftaustausch. Sie bereiten die vorhandene Luft auf und filtern sie. Jedoch tragen sie eben auch maßgeblich zur Verbreitung resistenter Krankheitserreger bei. So weisen künstlich belüftete Krankenstationen eine höhere Konzentration schädlicher Bakterien auf als natürlich belüftete:

Video zur Kampagne bezogen auf Krankenhäuser

Weitere Informationen zu smarter Lüftung können per E-Mail an WindowMaster angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE