Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1513 jünger > >>|  

Fakro hat sich für Z-Wave entschieden

(26.9.2018) Insbesondere in überhohen Dachgeschossen sind Fenster und Sonnenschutzkomponenten für normalgroße Menschen nicht immer ohne Hilfsmittel erreichbar. In anderen Fällen werden Dachfenster im allgemeinen morgendlichen Aufbruch gerne mal vergessen, so dass sie über Tag offen stehen und Rollläden nicht vor der Sonneneinstrahlung schützen. Helfen können elektrische Antriebe mit Fernbedienungen oder Erinnerungszettel an der Haustür. Wem das zu old school ist, macht sich Smart Home-Techniken zunutze. Der Dachfenster-Hersteller Fakro beispielsweise hat sich in diesem Bereich für den herstellerübergreifenden Z-Wave Standard entschieden.


  

Zur Erinnerung: In der Z-Wave Alliance haben sich weltweit bekannte Firmen zusammengetan und Produkte entwickelt, die miteinander über Funkprotokolle interagieren können.

Im Falle von Fakro smartHome können über eine Z-Wave-Zen­trale - zum Beispiel Fibaro Home Center 2 (siehe z.B. bei Amazon) oder Home Center Lite (Amazon) - Fenstermotoren, Elektrorollläden und anderes elektrisches Zubehör zusammen mit anderen Z-Wave-Pro­duk­ten anderer Hersteller verbunden werden. Darüber lassen sich alle Komponenten einfach per App oder webbasiert aus dem Internet steuern und programmieren.

Auch können Szenarien und Logiken angelegt werden: So kann man zum Beispiel die Heizungen per Z-Wave-Thermostat herunterregeln, wenn das Dachfenster geöffnet wird oder offene Fenster automatisch schließen, wenn es draußen regnet. Ebenso lassen sich automatisch Fenster zu bestimmten Zeiten zum Lüften öffnen oder z.B. im Szenario „Fernsehabend“  Fenster und Außenrollläden schließen - wobei zugleich die Beleuchtung auf ein vorbestimmtes Niveau gedimmt wird.

Wie smart ein Fakro-Produkt eingesetzt werden soll, ist skalierbar. Reicht eine einfache Fernbedienung oder ein Wandschalter ... dann kann Smart Home auch ganz einfach sein.

Weitere Informationen zu Fakro smartHome können per E-Mail an Fakro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE