Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1678 jünger > >>|  

Wärmedämmputz mit einem λ-Wert von 0,037 W/mK aus Silicat-Aerogel und Poraver Blähglas

(30.10.2018) Aerogele bestehen bis zu 99,98% aus Luft. Das Material weist eine starke Verästelung von Partikelketten mit sehr vielen Zwischenräumen in Form von Poren auf. Die Luftmoleküle können sich in den Poren nicht bewegen, so dass die hochdämmende Wirkung entsteht. Insbesondere Silicat-Aero­gele zeigen eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit und werden daher vermehrt als Dämmstoffe in Bauprodukten eingesetzt - z.B. als mineralische Wärmedämmputze. Sie sind leicht, wasserabweisend, diffusionsoffen und erzielen schon bei kleinen Schichtdicken einen bemerkenswert hohen Wärmeschutz.

Solche Hochleistungsprodukte eignen sich beispielsweise für die Innen- und Außenrenovierung historischer Gebäude, denn durch den dünnen Auftrag bleibt die Charakteristik des Gebäudes weitgehend unverändert. Entsprechend seinen Materialeigenschaften werden auch die Dämmputze als „nicht brennbar, keine Rauchentwicklung, kein Abtropfen“ eingestuft.

Die Mischung macht's (v.l.n.r.): Aerogel Granulat, Aerogel-Poraver-Mischung, Poraver Granulat (alle Fotos © Fotos: Dennert Poraver) 

Die Dennert Poraver GmbH hat vor diesem Hintergrund eine Hochleistungsdämmputz-Richtrezeptur mit verbesserten Eigenschaften durch Poraver Blähglas entwickelt. Die Cabot Aerogel GmbH liefert dafür Aerogel in Form von 0,01 bis 4 mm großem Granulat. Poraver Blähglas wird dem Putz in der Körnung 1-2 mm als mineralischer Zuschlagstoff beigemischt.

Getestet wurden dem Vernehmen nach verschiedene Anteile an Aerogel und Poraver. Nach den Versuchen konnte festgestellt werden, dass sich die Druckfestigkeiten und die Verarbeitungseigenschaften durch die Zugabe von Poraver deutlich verbessert hatten. Die wirtschaftlichste und praktikabelste Rezeptur wird nun mit einer Wärmeleitzahl (λ) von 0,037 W/mK bei einer Trockenrohdichte von 199 kg/m³ auf.

Weitere Informationen zu Wärmedämmputz mit Aerogel können per E-Mail an Poraver angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE