Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0020 jünger > >>|  

BAU 2019-Vorberichte aus der Halle C1: „Aluminium“

(4.1.2019; BAU 2019-Vorbericht) Die Halle C1 umfasst die gleichen Ausstellungssegmente wie die Halle B1: Fassaden- und Sonnenschutzsysteme, Profile aus Aluminium sowie Maschinen und Werkzeuge zur Aluminium- und Stahlbearbeitung.

Gemäß dem BAU-Leitthema „Digital“ haben die meisten Aussteller auch digitale Tools im Programm, was nachfolgend zur Vermeidung von zu vielen Wiederholungen in der Regel nicht explizit erwähnt wird.

Belegungsplan der Halle vergrößern (Geländeplan mit allen Hallen) © Messe München

Aussteller der Halle C1 mit einer Vorankündigung (gleichsam im Hallenplan von rechts nach links durch die Halle laufend):

Wicona (C1/338) stellt auf 650 m² 16 große und rund 40 kleinere Fassaden-, Fenster- und Tür-Exponate aus. Ein exklusives Seminarprogramm für Planer, Architekten, Fassaden- und Metallbauer während der Messe und Live-Präsentationen auf dem Stand runden den Messeauftritt ab.

Solarlux (C1/329) präsentiert an den 4 Seiten einer quadratischen Produktinsel das dreifach verglaste Schiebefenster cero III (siehe auch Fensterbau Frontale-Bericht vom 11.4.2016), das zeitlos-geradlinige Ganzglas-Schiebesystem SL 23 mit hohem Schallschutz sowie 2 Versionen der Glasfaltwand: Die Aluminiumvariante verfügt über eine besonders schmale Profilansicht, die Woodline über eine Holzoberfläche in Möbel­qua­li­tät - siehe u.a. Beitrag „Neue Glas-Faltwände von Solarlux mit schlanken Holz- und Holz/Alu-Profilen“ vom 17.5.2018:

Foto © Solarlux 

MLL Lamellensysteme und Helioswerke solTec (C1/121) treten erstmals nach ihrem Zusammenschluss gemeinsam mit einem Gesamtkonzept für innen- und außenliegenden Sonnenschutz auf. Die Palette reicht von der Lichtkuppelverdunkelung, über sturmfeste Vertikalmarkisen und Raffstoren, bis zu Wetterschutzgittern und zur Verschattung oder Gestaltung von Fassaden mit Lamellenkonstruktionen.

Neben einer Auswahl aus dem Standard-Beschlagsortiment präsentiert Roto (C1/319) Alu-Beschläge, die in den letzten Jahren als Sonderlösungen für Objekte entwickelt wurden. Zur Erinnerung siehe auch Fensterbau Frontale-Bericht „,Roto NX‘ - die nächste Generation eines Drehkipp-Flaggschiffes“ vom 18.5.2018.

by the way: Wie schon 2017 wird die Roto-Division Dach- und Solartechnologie in München nicht mit einem Messestand vertreten sein.

Aluprof (C1/510), der polnische Spezialist für Fenster-, Türen-, Fassaden-, Rollladen- und Torsysteme aus Aluminium, will die Messe im Sinne seiner exportorientierten Wachstumsstrategie nutzen, um dem Fachpublikum die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten seiner Produkte zu demonstrieren.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE