Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0014 jünger > >>|  

BAU 2019-Vorberichte aus der Halle B1: „Aluminium“

(3.1.2019; BAU 2019-Vorbericht) In den Hallen B1 und C1 geht es um Fassaden- und Sonnenschutzsysteme sowie Profile aus Aluminium. Der insgesamt 20.000 m² große Ausstellungsbereich umfasst auch Maschinen und Werkzeuge zur Aluminium- und Stahlbearbeitung.

Gemäß dem BAU-Leitthema „Digital“ haben die meisten Aussteller auch digitale Tools im Programm, was nachfolgend zur Vermeidung von zu vielen Wiederholungen in der Regel nicht explizit erwähnt wird.

Belegungsplan der Halle B1 vergrößern (Geländeplan mit allen Hallen) © Messe München

Aussteller der Halle B1 mit einer Vorankündigung (gleichsam im Hallenplan von rechts nach links durch die Halle laufend):

Renson (B1/101) stellt mit dem Fixscreen Solar einen solargetriebenen Profi-Screen für Fenstergrößen bis max. 10,8 m³ vor, der sich besonders für die kabellose Nachrüstung empfiehlt (Bild rechts). Ebenfalls neu ist der Screen Selector, der bei der Auswahl des richtigen Tuches für Verschattung, Blendschutz oder Sichtschutz hilft - und siehe auch Beitrag „Linarte: Hochvariables VHF-System für Kreative neu von Renson“ vom 29.8.2018.

Schüco (B1/301) präsentiert sich als Komplettanbieter für nachhaltige, zukunftsorientierte Fassaden. Mit dabei ist das inzwischen serienreife Panorama-Fenstersystem AWS 75 PD.SI mit bemerkenswert schmalen Profilansichten, das für Lochfassaden und Fensterbänder geeignet ist (Bild unten). Neu ist auch die Plattform ASE 60/80 für modular kombinierbare, architektonisch anspruchsvolle Schiebe- und Hebe-Schiebe-Türen.

Das Messeprogramm von Heroal (B1/310) reicht vom platzsparend lagerbaren Dämmkasten, über ein Fassadensystem, das „schmale Ansichtsbreiten neu interpretiert“, bis zu einem modularen Brandschutzsystem. Erstmalig bietet das Unternehmen auch eine Haustür inklusive Füllung an - und siehe zudem Fensterbau Frontale-Bericht „Nun auch Fenster, Türen und Fassaden in ,Les Couleurs® Le Corbusier‘-Farben möglich“ vom 15.5.2018.

Sunflex (B1/111) hat sein ungedämmtes Ganzglas-Schiebesystem SF 20 umfassend überarbeitet und die Montage vereinfacht. Zudem verfügt das Update über bessere Laufeigenschaften, eine wandseitige Verschlussmöglichkeit sowie ein Ganzglas-Schloss.

Fluchtwegsicherunggsystem „SafeRoute“ von Dormakaba 

Zu den Neuheiten für einen barrierefreien Zugang von Dormakaba (B1/319) gehören designorientierte Sensorschleusen für verschiedene Türflügelhöhen und Durchgangsbreiten, das flexible Flucht- und Rettungswegsystem „SafeRoute“ (Bild oben) und eine selbstverriegelnde Panikschloss-Serie, die dank integrierter Bus-Technologie ohne Motorschlossteuerung auskommt.


  

Neben Türdrückern in skandinavischem Design (Bild rechts) und einem kleinen elektromotorischen Drehtürenantrieb hat Eco Schulte (B1/520) auch Feststellanlagen für große Türen und einen neuen Panikverschluss mit mechatronischer Verriegelung angekündigt.

D+H Mechatronic (B1/420) legt den Fokus auf Vernetzung und demonstriert an einem 6 m hohen Gebäudeausschnitt mit Lichtkuppel und Zahnstangenantrieb den unkomplizierten Aufbau eines komplexen Netzwerkes aus Fensterantrieben und Steuerungen für eine natürliche Lüftung und Entrauchung. Zu sehen sind ferner ein neuer, schlanker Lamellenantrieb sowie das BlueKit D-AIO für die Lüftung und Entrauchung von Fahrstuhlschächten, das die Lüftung über das angrenzende Treppenhaus abwickelt (Bild rechts).

Jansen (B1/320) zeigt seine feingliedrigen Stahl-Fensterprofile, die sich insbesondere für die Denkmalpflege empfehlen, in verschiedenen Einbausituationen und hat zudem einige Produktneuheiten dabei. So gibt es jetzt eine ungedämmte Variante für den Innenausbau und eine Variante mit einer Bautiefe von 66 mm, die den Einbau stärkerer Gläser erlaubt.

Mockup von der Pohl Facade Division für eine 6.000 m² große Alu-Fassade. Vorgesehen ist die Fassade für einen fünfstöckigen Privatclub auf einem schwimmenden Ponton auf der Themse im Londoner Stadtquartier Canary Wharf. (Foto © Pohl) 

Bei der Pohl-Gruppe (B1/328) gibt es eine Musterwand mit geätzten, gefärbten oder 3D-strukturierten Metalllegierungen und zweifarbig eloxierten Messingoberflächen zum Anfassen. Ein besonderer Eychatcher dürfte ein Hochglanz-Exponat aus spiegelpoliertem Edelstahl ohne sichtbare Schweißnähte werden, das auf der Basis eines 3D-Model­lings entstand.

Dr. Hahn (B1/129) hat sein Türband 4 um eine Variante für beengte Einbausituationen ergänzt, bei der das Rahmenbandteil auf ein Minimum reduziert wurde (Bild unten). Neu sind auch das vielseitig einsetzbare und in sechs Richtungen verstellbare, dreiteilige Rollenband sowie weitere, auch ausgefallene Farben für sämtliche Bänder:

Am Beispiel ausgesuchter Dichtungsprofile und anspruchsvoller realisierter Projekte informiert Trelleborg (B1/126) über die Möglichkeiten seiner kundenspezifisch maßgeschneiderten Profile für Aluminium- und Stahlfassaden sowie den Holzbau.

Geze (B1/538) hat zahlreiche Neuigkeiten angekündigt - darunter eine kompakte RWA-Zentrale, eine Rauchschaltzentrale mit höhenverstellbarer Teleskop-Funktion, ein automatisches Verriegelungskonzept für manuelle Schiebewandsysteme sowie den obenliegenden Türschließer TS 5000 SoftClose (siehe auch Fensterbau Frontale-Bericht). Und für die Feststellanlagen gibt es jetzt auch eine Funkerweiterung, was vor allem die Nachrüstung erleichtern sollte  (siehe weiteren Fensterbau Frontale-Bericht).

Bild aus dem  Fensterbau Frontale-Bericht „GEZEs Türdämpfer ActiveStop nun auch als aufliegende Variante“ vom 11.5.2018

Der Spezialist für die Veredelung von Metallbauteilen HD Wahl (B1/138) hat drei neue Looks für seine Einbrennlackierung Duraflon im Programm: Beim Metallisé glimmer sorgen Metallpigmente für eine zart gekörnte Optik. Das nicht reflektierende Schwarzbraun Tiefmatt verleiht Fenster- und Fassadenprofilen Substanz, und Anodic Blue Grey wirkt zwar wie grau eloxiert, kommt aber ohne die Verwendung von Schwermetallen aus.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE