Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0690 jünger > >>|  

Feststellanlagen kabellos per Funk erweitern

(10.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Brandschutztüren, die im Notfall geschlossen sein sollten, können durchaus auch barrierefrei genutzt werden: Feststellanlagen halten sie dann elektrisch so lange offen, bis sie entweder manuell oder durch die Auslösung des Rauchschalters geschlossen werden. GEZE beispielsweise bietet komplette Feststellanlagen an, wie die Varianten der TS 5000 Türschließer-Reihe in Kombination mit der GEZE R-Gleitschiene mit integriertem Sturzrauchmelder.

Die neue Funkerweiterung FA GC 170

Jetzt hat GEZE sein Feststellanlagen-Programm weiter ausgebaut: Mit der Funkerweiterung FA GC 170 können nun beispielsweise Deckenrauchmelder und Handauslösetaster kabellos in Feststellanlagen eingebunden werden - was insbesondere  Nachrüstlösungen erheblich erleichtern dürfte.

Die Komponenten der Funkerweiterung werden über einen DIP-Schalter miteinander verbunden. Das Funkmodul als Herzstück der Funkanlage ermöglicht die drahtlose Kommunikation zwischen dem in der Gleitschiene integrierten, so gut wie nicht sichtbaren Sturzrauchmelder und verschiedenen Funkgeräten. Möglich ist die Anbindung von bis zu sechs Funkteilnehmern.

Das Funkerweiterungssystem FA GC 170 ist für alle GEZE Feststellanlagen verwendbar und nach DIN EN 54-25 geprüft. Die lange Batterielaufzeit von fünf Jahren reduziert den Wartungsaufwand.

Weitere Informationen zu Feststellanlagen können per E-Mail an GEZE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE