Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1762 jünger > >>|  

Feuerschutztür „Teckentrup 62“ als Außentür nun europaweit einsetzbar


  

(13.11.2018) Mit der europaweit gültigen Zulassung und der CE-Kennzeichnung für den Feuerschutzabschluss „Teckentrup 62“ wird Brandschutz jetzt einfacher: Die EI2-30-C5-Sa-Tür ist jetzt - bedingt durch die europäischen Normen - in allen Mitgliedsländern universell als Brandschutzelement einsetzbar, auch als Feuerschutz-Außentür. Aufgrund der sich daraus ergebenden höheren Fertigungszahlen will Teckentrup die Standardversionen zu attraktiven Konditionen anbieten.

Die „Teckentrup 62“ entspricht als Feuerschutzabschluss den Vorgaben der EN 16034 sowie EN 14351-1. Das CE-Kenn­zei­chen, das die normkonforme Funktion des Bauelements bestätigt, vereinfacht den Auswahl-Prozess: Die Tür kann europaweit im Brandschutz eingesetzt werden. Baubeteiligte müssen sich also nicht mehr um zusätzliche nationale Zulassungen kümmern.

Auch mit dem CE-Zeichen bleibt die große Variabilität der Tür erhalten: Sie steht mit vielen Zusatzfunktionen zur Verfügung - einschließlich ...

  • Rauchschutz,
  • Schallschutz,
  • Einbruchschutz,
  • vielfältiger Zargenvarianten, Oberflächengestaltung und Verglasungen.

Als bisher einziger Hersteller bietet Teckentrup die Tür bis 3.000 x 4.000 mm an. Zudem kann sie auch mit Brandschutzaußenglas (F30) ausgeführt werden. Sollte in einer nationalen Ausschreibung noch explizit eine T30-Tür gefordert sein, ist auch das kein Problem: So eine Brandschutztür ist weiterhin im Programm.

Weitere Informationen zur „Teckentrup 62“ können per E-Mail an Teckentrup angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE