Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0661 jünger > >>|  

Schörghuber erhöht Blattstärke seiner T30 Brandschutz-Standardtüren


  

(7.5.2018) Seit dem 1. März 2018 liefert Schörghuber alle T30-Brandschutz-Standardtüren serienmäßig - also ohne Aufpreis - mit einer Türblattstärke von 50 mm aus. Die Umstellung von 42 mm auf 50 mm Türblattstärke soll die Sicherheit und Qualität der Türen erhöhen.

Die Stärke eines Türblatts gilt insbesondere im Objektbau als Qualitätsmerkmal: Türen mit 50 mm Türblattstärke versprechen eine höhere Sicherheit im Brandfall, verfügen über ein verbessertes Stehvermögen und sind auch bei hoher Benutzerfrequenz langlebig und robust. Zudem ermöglicht die erhöhte Türblattstärke größere Abmessungen sowie mehr Ausstattungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Zur Auswahl stehen außerdem ...

  • verschiedene Beschlags- und Zargenvarianten,
  • Zusatzausstattungen wie Antriebe und Oberblenden sowie
  • erweiterte Funktionen wie Einbruchhemmung und Strahlenschutz.

Um den hohen Anforderungen im Objektbau gerecht zu werden, setzt Schörghuber neben der erhöhten Türblattstärke auf einen vollflächig verleimten Türblattaufbau. Somit erreichen alle Volltüren des Unternehmens standardmäßig die Beanspruchungsklasse 4 („E“ extrem).

Weitere Informationen zu T30 Brandschutztüren können per E-Mail an Schörghuber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE