Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0717 jünger > >>|  

Nun auch Fenster, Türen und Fassaden in „Les Couleurs® Le Corbusier“-Farben möglich

(15.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Nach u.a. Keimfarben, Jung und Runtal bekennt sich jetzt auch Heroal zu noch mehr Farbe und kooperiert in den Bereichen Fenster, Türen und Fassaden mit Les Couleurs® Le Corbusier. Erstmals präsentiert wurde das neue Farbspektrum in Nürnberg auf der Fensterbau Frontale:

Foto © baulinks/AO 

Polychromie Architecturale

„Die Farbe ist in der Architektur ein ebenso kräftiges Mittel wie der Grundriss und der Schnitt.“ Le Corbusier (1887-1965) gilt als einer der berühmtesten Architekten des 20. Jahrhunderts und beeinflusst bis heute maßgeblich die moderne Architektur. Zu Lebzeiten hat er zahlreiche Stadtentwicklungspläne erstellt sowie zukunftsweisende Gebäude erbaut - Immerhin wurden 2016 17 seiner Bauten als Zeugnisse der Globalisierung der Moderne in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Außerdem entwickelte Le Corbusier 1931 und 1959 zwei Farbkollektionen: die Polychromie Architecturale.

Grafik © Les Couleurs® Le Corbusier 

Die beiden Farbklaviaturen bestehen aus insgesamt 63 Farbtönen aus neun Farbgruppen, basierend auf naturnahen Grundfarben, die Assoziationen zu unserer Umgebung, wie Raum, Himmel, Mauer, Sand und Landschaft, hervorrufen. Alle Farbtöne sind eindrücklich miteinander kombinierbar und verkörpern räumliche Effekte: „Farbe modifiziert den Raum, klassifiziert Objekte, wirkt auf uns physiologisch und reagiert stark auf unsere Sensibilitäten,“ sagte mal Le Corbusier.

Heroal darf nun die Le Corbusier-Farben in den Bereichen Fenster, Türen und Fassaden anbieten, und sie in der hauseigenen Pulverbeschichtungsanlage verarbeiten:

Foto © Heroal 

Weitere Informationen zu Fenster, Türen und Fassaden in Les Couleurs-Farben können per E-Mail an Heroal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE