Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1237 jünger > >>|  

Drei Profitipps für den reklamationsfreien Einbau von Entwässerungsrinnen

(12.9.2019) Fällt in kurzer Zeit eine große Menge Regen, sammelt sich das Wasser bei zu wenig Gefälle auf versiegelten Flächen und dem angrenzenden Rasen, oder beispielsweise auch in der Garage. Selbst wenn das passende System zur Entwässerung für die Anforderungen vor Ort gewählt wurde, leitet es das Wasser nicht zuverlässig ab, wenn es nicht ordnungsgemäß verbaut wurde.

Die fachgerechte Verlegung der Entwässerungsrinnen spielt eine Schlüsselrolle, und es gilt dabei, einige Punkte zu beachten. Rinnenhersteller Birco hat deshalb Informationen und Hinweise für Bauunternehmer sowie Verarbeiter unter birco.de/einbau zusammengestellt. Damit bei Rinnen der einwandfreie Betrieb und die Einhaltung der Anforderungen gemäß DIN EN 1433 gewährleistet sind, gibt Manuel Riehl von der Anwendungstechnik bei Birco noch drei wichtige Profitipps:


  

Tipp 1, der wichtigste: Für den dauerhaft sicheren Einbau muss die angrenzende Belagskante unbedingt 3 bis 5 mm höher als die Abdeckung der Rinne liegen. Ansonsten kann das Wasser nicht richtig ablaufen. Ebenso schützt dieser Höhenunterschied die Kanten der Rinnenelemente, da diese andernfalls herausstehen und bei Befahrung beschädigt werden können. Der besagte Höhenunterschied wird leider nicht immer beim Einbau beachtet. Dieser Spielraum dient jedoch außerdem als wichtiger Puffer, da Straßenbelag oder Terrassenplatten in der Regel später nochmals absacken können.

Tipp 2: Eine sorgfältige Planung im Vorfeld ist die entscheidende Grundlage für einen korrekten Einbau. Verarbeiter müssen daher vorab den Verlauf der Entwässerungsrinnen festlegen. Hierfür müssen sie den höchsten und den tiefsten Punkt ermitteln, wobei der Tiefpunkt immer ein Ablauf sein muss. Danach wird am Ablauf die tiefste Rinne zuerst eingebaut und die jeweils nächstkleinere Rinne angereiht. So entsteht Stück für Stück ein korrekt verlegter Rinnenstrang und das Wasser kann störungsfrei abfließen.

Bidler © Birco 

Tipp 3: Birco Entwässerungselemente sind am Rinnenstoß mit einem Sicherheitsfalz versehen. Dieser sollte gemäß DIN EN 1433 mit einem dauerelastischen Verfugungsmaterial (z.B. SF-Connect) ausgearbeitet werden, um eine absolute Dichtigkeit herzustellen.

Weitere Informationen zu Birco-Rinnen können per E-Mail an Birco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE