Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1539 jünger > >>|  

Neue Kammrinne von Birco speziell für Parkhäuser und Tiefgaragen

(3.10.2018; GaLaBau-Bericht) Mit „Filcoten parkline“ hat Birco eine Kammrinne vorgestellt, die eine geringe Einbauhöhe aufweist, dauerhaft hohen Belastungen standhalten sollte und eingetragenes Wasser mit Verunreinigungen und Tausalzen ableiten kann. „Schneematsch und Regenwasser sind in Parkhäusern immer eine Herausforderung. Meist ist kein Platz für tiefe Rinnen oder Punkteinläufe“, erklärt Marian Dürr­schna­bel, Teamleiter Produktmanagement bei Birco, die Intention für die Neuentwicklung. Darum kann die Rinne auch(!) als reine Verdunstungsrinne - also ohne Ablauf - eingesetzt werden.

Die offene Kammrinne besteht aus Beton mit mineralischer Bewehrung und ist belastbar bis zur Klasse C 250. Auch schwere Fahrzeuge wie SUVs können demzufolge die Rinne ohne Bedenken überfahren. Die Rinne ist zudem laut Datenblatt ...

  • resistent gegen Tausalze und Kraftstoffe,
  • abriebfest,
  • UV-beständig und
  • nicht brennbar (Brandschutzklasse A1), da sie ohne Kunststoffe hergestellt wird.

Das monolithische Bauteil gibt es in der Nennweite ...

  • 150 mit Bauhöhe 35 und 50 sowie
  • 300 mit Bauhöhe 50.

Systembedingt hat die „Filcoten parkline“ keine Abdeckung, keine beweglichen Teile und zudem eine ebene Kammform. Deshalb lässt sie sich vergleichsweise leise überfahren. Überdies sind alle Filcoten-Rinnen von Birco recyclingfähig und baubiologisch unbedenklich - zertifiziert durch das Baubiologische Institut Rosenheim (IBR).

Weitere Informationen zu „Filcoten parkline“ können per E-Mail an Birco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE