Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1662 jünger > >>|  

GIFAfloor FHBakustik zur Rettung der Raumakustik und als Quellluftboden

(11.12.2019) Mit GIFAfloor FHBakustik bietet Knauf Integral einen schallabsorbierenden Flächenhohlboden an. Planer und Gebäudeverantwortliche entscheiden sich mitunter auch sehr kurzfristig für dieses Bodensystem, wenn ansonsten die Raumakustik nicht in den Griff zu bekommen ist. Denn Großraumbüros, Industriegebäude und ähnliche Projekte sind mit ihren vielen schallharten Oberflächen in Sachen Schallreduzierung immer wieder eine echte Herausforderung - insbesondere dann, wenn tragende Decken keine Raumschallverbesserungsmaßnahmen zulassen, da sie mit Kühl- und Heizschläuchen aktiviert sind.

Foto © Knauf Integral 

Durch die gelochten Platten, einen schalltransparenten Belag und ein unterseitiges Akustikvlies entsteht mit GIFAfloor FHBakustik ein System, das einen großen Teil der anfallenden Schallwellen absorbieren kann. Dadurch reduziert sich die Nachhallzeit im Raum eminent. Darüber hinaus kann GIFAfloor FHBakustik dank der Lochung als Quellluftboden eingesetzt werden.

GIFAfloor FHBakustik basiert auf der GIFAtec-Gipsfaserplatte. Diese ist aufgrund ihrer hohen Materialdichte von >1.500 kg/m³ ganz grundsätzlich schwer in Schwingung zu bringen. Schon bei vergleichsweise geringer Materialdicke kann sie so viele Anforderungen an den Schallschutz erfüllen. Ein weiterer Vorteil ist ihre dynamische Belastbarkeit. Laut einem Prüfbericht auf Basis der EN 13964 ergaben sich auch nach 100.000 Lastwechseln keinerlei Ermüdungserscheinungen.

Weitere Informationen zu GIFAfloor FHBakustik können per E-Mail an Knauf Integral angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE