Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1492 jünger > >>|  

Akustikplatten von Joma aus Holz und Weißzement

(3.9.2020) Zur Verbesserung der Raumakustik bietet die Joma Dämmstoffwerk GmbH Akustikplatten aus Holz und Weißzement an. Sie werden mit einem Schallabsorptionswert (αw) von bis zu 1,0 ausgewiesen, wirken raumfeuchteregulierend und gelten als allergikerfreundlich. Die Platten werden auf Holzlattungen verschraubt oder in Profilsysteme als abgehängte Decken montiert.

Im Einsatz bei der Josef Hebel Bauunternehmung

Konkret verlegt wurden die Akustikplatten auch im neuen Verwaltungsgebäude der Josef Hebel Bauunternehmung in Memmingen. In den teiloffenen Büros arbeiten bis zu 20 Mitarbeiter pro Etage, so dass die Raumakustik nicht unberücksichtigt bleiben konnte. Zudem sollte die Deckenverkleidung auch optisch zum Gesamtkonzept passen, bei dem rohe Materialien wie Beton und Holz eine wesentliche Rolle spielen. Insgesamt wurden hier rund 3.100 m² Akustikplatten verlegt.

Fotos © Matthias Mang / JOMA Dämmstoffwerk GmbH

Weitere Informationen zu Akustikplatten können per E-Mail an Joma-Dämmstoffwerk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE