Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1628 jünger > >>|  

4a Architekten setzt in eigener raumakustischer Sache auf das Lighting Pad von Nimbus

(5.12.2019) In der ersten Etage eines ausgedienten Industriegebäudes in Stuttgart befindet sich das Großraumbüro von 4a Architekten. Es umfasst zwei Büroflügel mit zwei Besprechungsräumen und zwei Teeküchen. Im Rahmen des jüngsten Umbaus wurde ein großes Raumelement entfernt, die Fläche offener gestaltet und neues Mobiliar ergänzt.

alle Fotos © Frank Ockert 

„Daher waren wir auf der Suche nach einer Lösung, die in puncto Beleuchtung optimale Arbeitsbedingungen schafft und gestalterisch zum Flair des alten Gebäudes passt,“ erklärt Geschäftsführer Matthias Burkart. Darüber hinaus war eine Lösung gefragt, die ein akustisch angenehmes Arbeitsumfeld schafft.

Runde und quadratische Nimbus Lighting Pads hängen nun von den Decken des Architekturbüros herab. Die formal ruhigen, geometrischen Elemente sind nicht nur akustisch wirksam, sondern schaffen auch eine angenehm blendfreie Beleuchtung der Arbeitsplätze. Die Lighting Pads überzeugten die Architekten auch aufgrund ihrer variablen Einsatzmöglichkeiten und der gelungenen Kombination aus Gestaltung, Lichttechnik und Akustik - siehe auch Beitrag „Raumakustisch wirksame Leuchte bzw. erhellendes Akustikelement“ vom 23.1.2018.

„Aufgrund der hohen Anzahl an Einzelelementen haben wir uns für weiße Nimbus Pads entschieden. Durch ihre klaren geometrischen Formen und die dezente Farbgebung entsteht ein weiteres Raumelement, das sich gut in den Bestand einfügt,“ so Burkart.


  

Im hinteren Büroflügel kamen ausschließlich Akustik Pads zum Einsatz, die mit linearen Nimbus Pendelleuchten der Serie Modul L sowie LED Tischleuchten Roxxane Office ergänzt wurden. Vor allem letztere gelten als Design-Ikonen - siehe u.a. Beitrag „Nimbus erweitert LED-Leuchten-Familie Roxxane“ vom 31.10.2013.

„Das Zusammenspiel von Lichtlösung und Akustikelement in einem kommt bei unseren Architekten gut an“, freut sich 4a-Geschäftsführer Burkart und ergänzt: „Der große Gestaltungsspielraum führt immer wieder zu regen Diskussionen darüber, wie man die Elemente noch hätte anordnen können.“

Weitere Informationen zum Lighting Pad können per E-Mail an Nimbus angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE