Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1622 jünger > >>|  

Kühlung, Licht und Akustik in einem Deckenpaneel ... und der Wettbewerb um Fachkräfte

(4.12.2019) Die Münchner Sebastian Blum GmbH bietet Webdevelopment-Lösungen an. Für die eigene Darstellung als zukunftsorientierter Arbeitgeber ließ Geschäftsführer Blum die Büros im ersten Quartal 2019 auf dem neuesten Stand der Technik bringen. So entstand auf einer Fläche von ca. 150 m² eine attraktive Büroumgebung mit optimaler raumklimatischer Qualität - realisiert mit dem neuartigen Deckenpaneel von Interpanel, welches Kühlung, Licht und Akustik in einem Bauteil verbindet.

Fotos © Interpanel 

Die angespannte Situation bei der Suche nach hochqualifizierten Fachkräften führt zu wachsenden Ansprüchen und Bedürfnissen bei den Bewerbern - auch bezogen auf die Arbeitsplatzumgebung. Besonders in der IT-Branche zählt die Gewinnung von Fachkräften zu den größten Herausforderungen für Unternehmen. Für die attraktive Darstellung als zukunftsorientierter Arbeitgeber ist eine hochwertige Arbeitsplatzgestaltung ein wichtiges Differenzierungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern - da ist sich Geschäftsführer Blum sicher.

Akustisch wirksame Klimaleuchte als Eier legende Wollmilchsau fürs Wohlbefinden

Die alte Loch-Metall-Heiz-Kühldecke im Objekt entsprach auch vor diesem Hintergrund nicht mehr den Anforderungen. Durch die Sanierung des Objektes und den Einsatz der interpanel-Paneele wurde nun eine moderne und hochattraktive Arbeitsplatzumgebung realisiert.

Die akustisch wirksame Klimaleuchte von Interpanel ist an eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe angeschlossen, die auch kühlen kann (reversibel).  Daneben ist eine KI-basierte Steuerungs- und Regelungstechnik verbaut, die automatisiert den Tageszyklus der Panels anhand individueller Parameter ansteuert (Stichwort: Human Centric Lighting, HCL).

Insgesamt wurden bei der Sebastian Blum GmbH 27 Elemente mit 9 Klimaleuchten und 18 Klimapanels als Deckensegel abgehängt. Durch den hohen Vorfertigungsgrad und die Anbindung mit Steck-Schnellkupplungen erfolgte die Montage in vergleichsweise kurzer Zeit.

Jeder Raum stellt einen einzelnen Regelkreis dar und lässt sich separat auf die Nutzerbedürfnisse einstellen. Die KI-basierte Steuerung lernt dabei permanent das Temperaturverhalten des Gebäudes und „weiß“, wann die Nutzer in den Raum kommen. so soll eine jederzeit optimale Temperatur und Energieeffizienz erreicht werden. Je nach Kühlbedarf wird das regenerativ betriebene Hausnetz mit ca. 18°C genutzt, oder die Was­ser-Wasser-Wärmepumpe mit einer geringeren Vorlauftemperatur von bis zu 6°C dazugeschaltet. Die intelligente Steuerung gleicht dabei die Vorlauftemperatur nach Bedarf und Wetter an. Durch die kurze Reaktionszeit von unter 3 Minuten kann auch auf stark schwankende Bedürfnisse eingegangen werden.

Weitere Informationen zum Deckenpaneel können per E-Mail an Interpanel angefordert werden, und siehe auch Beitrag „,Clear Sky Cooling‘: Neuartiges Fraunhofer-Deckenpaneel kühlt energiesparend und hygienisch“ vom 4.1.2017.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE