Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0159 jünger > >>|  

Geberit kündigt verdeckt liegende Urinalsteuerung sowie neue Urinalkeramiken an

(29.1.2021) Geberit hat ein modulares Technikkonzept für verdeckte Urinalsteuerungen angekündigt. Diese sollen kompatibel zu den meisten hauseigenen Urinalkeramiken sein, sich einfach montieren lassen und als Netz- sowie Batterievariante im Juli auf den Markt kommen. Darüber hinaus will Geberit zwei neue Urinalkeramiken in unterschiedlichen Ausführungen einführen.

Das neue Urinal Narva hat eine größere, praxisgerechte Innengeometrie. Es gibt keine verdeckten Kanten, wodurch das Urinal sehr reinigungsfreundlich ist. Das Urinal ist auch mit Ablaufsieb verfügbar. (Fotos © Geberit) 


  

Zusätzlich zur bestehenden Unterputz-Steue­rung bietet Geberit künftig zwei Aufputz-Steuerungen an. Diese werden hinter der Keramik montiert und sind von außen nicht sichtbar oder zugänglich. Die Steuerungen sind für den Batterie- oder Netzbetrieb erhältlich. Zudem sind die Steuerungen ohne zusätzlichen Aufwand kombinierbar ...

  • sowohl mit Sprühkopf-Urinalkeramiken
  • als auch mit Spülrandvarianten.

Die Urinalsteuerungen lassen sich per „Geberit Control“-App via Smartphone oder Tablet einstellen. Der Vorteil bei der Einstellung per App: Die Keramik muss zur Programmierung nicht demontiert werden. Über die App können diverse individuell programmierbare Spülprogramme aktiviert werden - wie etwa ...

  • die Intervallspülung,
  • die dynamische Spülzeitverkürzung oder
  • der Hybridmodus.

Außerdem hat Geberit die bestehende Unterputz-Urinalsteuerung technisch weiterentwickelt. Sie ist nun mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet und kann ebenfalls per App programmiert werden. Des Weiteren verfügt sie über ein optimiertes Detektionsprinzip, was für mehr Sicherheit im laufenden Betrieb sorgen soll. Im Gegensatz zu den neuen Aufputz-Steuerungen wird die Steuerung verdeckt hinter der Keramik in eine Rohbaubox eingesetzt.

Neue Urinalkeramiken

Zusätzlich zu den Steuerungen hat Geberit neue Urinalkeramiken entwickelt, die für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten und Kundenanforderungen geeignet sind:

  • Die Ausführung Renova trigonal ist als Basisprodukt mit Spülrand konzipiert (Bild unten links). Speziell für Renovierungsprojekte ist auch eine Variante mit Zulauf von oben angekündigt.
  • Das Modell Narva hingegen ist mit einem Sprühkopf ausgestattet und verzichtet auf den Spülrand (Bild unten rechts und noch einmal Bild ganz oben). Wahlweise ist Narva auch für den wasserlosen Betrieb verfügbar.
Urinal Renova trigonal Urinal Narva
Urinal Renova trigonal Urinal Narva

Die Keramiken verfügen über eine vergleichsweise große Innengeometrie und wurden auf einer Pressekonferenz Ende 2020 als „außerordentlich reinigungsfreundlich“ vorgestellt. So sind beispielsweise bei dem spülrandlosen Narva-Urinal selbst innerhalb der Keramik keine verdeckten Ränder zu finden, an denen sich Schmutz oder Ablagerungen ansammeln könnten. Auch die optionale Spezialglasur KeraTect trägt zur Hygiene bei: Die Keramiken erhalten damit eine nahezu porenfreie sowie extrem glatte Oberfläche.

Weitere Informationen zu Urinalen und Urinalsteuerung können per E-Mail an Geberit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE