Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0158 jünger > >>|  

Berührungslose Urinal-Spültechniken: verdeckt im Siphon oder per Infrarotsensor überm Urinal

(29.1.2021) Um dem Anspruch nach größtmöglicher Hygiene gerecht zu werden, sollten Urinale in (halb-)öffentlichen Sanitärräumen über eine berührungslose Spülauslösung verfügen. Viega beispielsweise bietet hierfür zwei verschiedene Technologien an:

  • eine verdeckte Spülauslösung sowie
  • eine Variante mit schickem Infrarot-Sensor über dem Urinal.

Beide Varianten versprechen nicht nur einen Zugewinn an Hygiene und gestalterische Spielräume , sondern auch Sicherheit vor Vandalismus und eine große Reinigungsfreundlichkeit. Hinzu kommen individuell auswählbare Spülprogramme.

Urinal

Die verdeckte Spülauslösung

Bei der Variante mit verdeckter Spülauslösung ist auf der Wand weder eine Betätigungsplatte noch eine Abdeckplatte zu sehen (Bild oben). Stattdessen registriert ein Sensor im Urinalsiphon die bei der Benutzung entstehenden Strömungs- sowie Temperaturänderungen und löst in der Folge automatisch eine Spülung aus. Dabei werden drei, auf die jeweilige Nutzung abgestimmte Spülmengen verwendet - und zwar die Spülung mit einem Liter oder drei Litern sowie eine dynamische Variante, welche hohe Nutzungsintervalle automatisch erkennt und die Spülmenge selbständig von drei auf einen Liter reduziert.

Hohe Nutzungsintervalle entstehen beispielsweise in der Halbzeit eines Fußballspiels oder in einer Konzertpause. Die Spülfrequenz ist dann auch auf eine Auslösung pro Minute begrenzt. Je nach gewähltem Programm wird nach 24 Stunden zusätzlich eine automatische Hygienespülung durchgeführt.

Eine praktische Diagnosefunktion erkennt darüber hinaus Fehler und reagiert entsprechend. So wird zum Beispiel bei einer Verstopfung des Siphons die Spülung blockiert oder bei einem zu geringen Wasserstand im Siphon automatisch eine Spülung ausgelöst.

Die verdeckte Spülauslösung von Viega ist als Ausstattungsset erhältlich und mit der entsprechenden Variante des „Viega Prevista Dry-Urinal-Elements“ kompatibel.

Spülauslösung per Infrarot-Technik


  

Dank eines Infrarot-Sensors in der Betätigungsplatte wird auch bei dieser Variante die Spülung berührungslos und damit mit maximaler Hygiene ausgelöst - und zwar immer dann, wenn sich eine Person mindestens acht Sekunden im Erfassungsbereich des Infrarot-Sensors aufhält. Der Erfassungsbereich sowie die Spülmenge und -dauer sind variabel auf die zu erwartende Nutzung und die individuellen Anforderungen einstellbar.

Auch auf Nutzungsunterbrechungen, wie sie beispielsweise in Schulen oder Hotels zu bestimmten Zeiten vorkommen, wird reagiert: Um einer Stagnation in Trinkwasserleitungen und einer Keimbildung vorzubeugen, ist die Infrarot-Spül­aus­lösung mit der Viega Hygiene-Funktion ausgestattet. Mit ihr können Spülungen ganz einfach programmiert und im Anschluss zeitgesteuert ausgelöst werden - siehe u.a. auch den Beitrag „Neue Generation von Viega-Spül­sta­tio­nen mit zwei Wasserstrecken und Web-In­ter­face“ vom 10.4.2017.

Die Infrarot-Technik wird zusammen mit dem dafür erhältlichen „Viega Prevista Dry-Urinal-Element“ hinter der Wand verbaut. Zu sehen ist dann nur eine Betätigungsplatte mit integriertem Sensor, die in zwei Designs zur Auswahl steht: Die Urinal-Betätigungsplatte „Visign for More 200 IR“ zum Beispiel ist erhältlich in den Ausführungen ...


  •   
    Holz Eiche gebeizt (Bild rechts),
  • Glas schwarz bzw. Glas weiß und
  • in diversen Kunststoff-Varianten.

Sie fügt sich optisch ansprechend in wohl jede Sanitärraum-Gestaltung ein und bildet zum Beispiel zusammen mit der hauseigenen WC-Betätigungsplatte „Visign for More 200“ die Grundlage für stimmige Interior-Designkonzepte in öffentlichen Räumen.

Weitere Informationen zu berührungslosen Urinal-Spültechniken können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE