Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0576 jünger > >>|  

Neue Generation von Viega-Spülstationen mit zwei Wasserstrecken und Web-Interface

(10.4.2017; ISH-Bericht) In weit verzweigten Trinkwasseranlagen sind Stagnation und kritische Temperaturbereiche das größte Risiko für die Trinkwasserhygiene. Spülstationen sorgen in diesem Umfeld für einen bestimmungsgemäßen Betrieb und damit für den bedarfsgerechten Wasseraustausch.

Viega hat in Frankfurt eine neue Generation von Spülstationen vorgestellt, die sich dank zweier Wasserstrecken platzsparend sowohl in Trinkwasser-Installationen Kalt/Warm als auch in nur Kalt-/Kalt- oder nur Warm/Warm-Wasser führenden Anlagen einsetzen lassen. Die Inbetriebnahme erfolgt dank neuer Steuerungselektronik entweder mit den Grundeinstellungen über ein Display direkt am Gerät oder im erweiterten Modus über eine Web-Applikation mit entsprechender Bedienoberfläche.

Seit Jahren werden Viega-Spülstationen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Schulen oder Kasernen eingesetzt, um nach Nutzungsunterbrechungen den notwendigen Wasseraustausch zum Schutz vor Verkeimung sicherzustellen. Die neue Generation an Spülstationen knüpft daran an. So sind die Spülstationen u.a. wie gewohnt steckerfertig vormontiert. Außerdem bieten sie reichlich Montageraum.

Smarte Elektronik

Die hervorstechendste Neuerung der Viega Spülstationen ist jedoch die neue Steuerungselektronik. Über ein Display ermöglicht sie zum einen die einfache und schnelle Inbetriebnahme direkt am Gerät („Basic“). Im erweiterten („Advanced“-)Modus kann die Spülstation aber auch über eine auf nahezu allen Endgeräten laufende Web-Applikation parametriert werden. Die Installation einer speziellen App oder Bediensoftware ist dabei nicht notwendig.

Zudem eröffnet die Steuerungselektronik neue Möglichkeiten der Kommunikation. So lassen sich die Spülstationen jetzt wahlweise in ein lokales Netzwerk integrieren oder direkt mit dem Internet verbinden. Zur Einbindung der Spülstationen in die Gebäudeautomation (GA) steht neben dem optionalen GA-Modul mit 8 binären Ein- und 12 Ausgängen eine frei programmierbare API-Schnittstelle zur Verfügung. Darüber hinaus kann auf Wunsch ein einfacher Alarmgeber angeschlossen werden.

Bei einer Verbindung mit dem Internet bietet Viega nach einmaliger Anmeldung auf dem Server die Möglichkeit zur zentralen Verwaltung sämtlicher Spülstationen eines Objektes. Auch die gezielte Ansteuerung und Parametrierung einer einzelnen Spülstation ist möglich. Sollte eine Störung auftreten, generiert das System auf Wunsch automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail.


Bedarfsgerecht spülen

Die Spülstationen spülen grundsätzlich bedarfsgerecht. Wird zum Beispiel ein Hotelzimmer turnusmäßig belegt, löst die Station möglicherweise über Tage oder Wochen gar nicht aus. Kommt es jedoch zur Nutzungsunterbrechung, erkennt die Spülstation das selbsttätig und stellt den notwendigen Wasseraustausch automatisch her.

Die mögliche Kombination von Start-Stopp-Varianten für die Viega Spülstationen deckt dabei alle denkbaren Praxisanwendungen ab. Der Start der Hygienespülung erfolgt beispielsweise entweder zeit- oder intervall-gesteuert. Auch eine temperatur- oder nutzungsabhängige Auslösung kann programmiert werden. Nach Erreichen eines bestimmten Temperaturniveaus oder einer definierten Durchflussmenge wird die Hygienespülung dann auch wieder selbständig gestoppt. Fest programmierbar ist darüber hinaus die Funktion „thermische Desinfektion“.

Durch diese Kombinationsmöglichkeiten lassen sich die Spülstationen an jeden Anwendungsfall individuell anpassen. Der Zugriff auf die Anlagen erfolgt dabei entweder drahtlos per WLAN mit mobilen Endgeräten, wie Smartphone und Tablet, oder wie gewohnt per LAN-Kabel zum Laptop bzw. PC.

Umfassendes Konzept

Viegas Spülstationen sind Bestandteil des hauseigenen „Hygiene+“-Konzeptes: Dazu gehören neben der Planung mit der Software Viptool z.B. auch die programmierbare Betätigungsplatte Visign for Care und eine Einpressdüse nach dem Venturi-Prinzip - siehe Nachbarbeitrag „Viega Einpressdüse vermeidet Stagnationswasser an einsamen Entnahmestellen“.

Weitere Informationen zu Spülstationen können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)