Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0635 jünger > >>|  

Aalberts N.V. (Flamco) übernimmt Wilfer


  

(23.4.2021) Aalberts N.V. hat zum 22. April 2021 die deutsche Wilfer GmbH übernommen. Das Unternehmen wird in die hydronic flow control Sparte des niederländischen Konzerns integriert.

Wilfer fertigte bislang in Schwallungen (Thüringen) verschiedene Produkte für die Wärmeabgabe in Heizungssystemen. Die Armaturen, Spritzgussteile und anderen Erzeugnisse wurden überwiegend aus Verbundwerkstoffen hergestellt und in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden vertrieben. „Die problemlösenden Eigenschaften der Wilfer-Produkte haben uns überzeugt. Die innovativen Lösungen werden unser Produktportfolio im Bereich Emitter Control bereichern“, sagte Maarten van de Veen, CEO der Aalberts hydronic flow control, anlässlich der Übernahme.

Der Vertrieb geht an Flamco über, einem der Zugpferde innerhalb Aalberts hydronic flow control. Die Fertigung soll am Standort der Simplex Armaturen & Systeme GmbH fortgeführt werden. Diese ist im Zuge einer Restrukturierung zum 1. April 2021 der Dachmarke Flamco zugeordnet worden und produziert ebenfalls in Schwallungen - zur Erinnerung siehe Beitrag „Flamco, Meibes und Simplex nach Neustrukturierung zusammen unter einem Dach, einem Flamco-Dach“ vom 28.2.2021.

Die Mitarbeiter der Wilfer GmbH sollen weiterbeschäftigt werden. Manfred Wilfer, bisheriger Geschäftsführer der Wilfer GmbH, blickt jedenfalls positiv in die Zukunft: „Wir sind davon überzeugt, dass die Wilfer-Produktpalette mit ihren innovativen Lösungen für die Wärmeabgabe in Heizungssystemen dank des großen und vor allem internationalen Vertriebsnetzes der Aalberts hydronic flow control eine erfolgreiche Zukunft haben wird.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE