Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0282 jünger > >>|  

Neue Heiz-/Kühldecken-Generation von Ecophon und Lindab

(23.2.2022) Zur Erinnerung: Ende 2021 haben Ecophon und Lindab bekannt gegeben, gemeinsam ein „akustisch-thermisches Komfort-Deckensystem“ entwickeln zu wollen. Daraus entstanden ist das jetzt vorgestellte Solo Matrix Celsius-Paneel. Es soll nur 50% des bisherigen Materialeinsatzes benötigen und verspricht zugleich „beste Leistungswerte und größte Effizienz“ - und das ohne eine Perforation der Plattenoberfläche, wie man es oft bei Akustikdecken sieht.

Foto © Ecophon 

Das von Lindab entwickelte Solo Matrix Celsius-Deckenstrahlungspaneel wird als das leichteste und effektivste seiner Art kommuniziert. Die „fin efficieny“ von 95% wird dabei auf eine „perfekte Abstimmung von Materialien und Verbindung von Bauteilen zur Energieübertragung“ zurückgeführt.

Ecophons beigesteuerter Schallabsorber besteht aus Glaswolle. Er soll den Schall zu 100% aufnehmen, wodurch eine Reflexion verhindert und die Sprachschallausbreitung im Raum besser kontrollierbar wird. Im Gegensatz zu Deckensystemen mit Absorber-Auflagen sollen die Deckensegel ihre Leistung leichter ausspielen können und so bei gleicher Kühlleistung des Gesamtsystems ein rund 10% höheres Absorptionsvermögen erreichen. Ein weiterer entscheidender Vorteil poröser Absorber ist das vom Einfallswinkel unabhängige Schallabsorptionsverhalten.

Foto für Ecophon © Richard Stöhr 

Die Flexibilität und Dynamik, die das neue System bietet, gibt dem Planer einige Möglichkeiten, eine Funktionsdecke ästhetisch wirken zu lassen. Neben einer Anordnung in der Fläche gibt es auch besondere Formate für eine Reihenmontage. Insgesamt ist das System so flexibel, dass auch Beleuchtungssysteme integriert werden können.

Weitere Informationen zu Solo Matrix Celsius können per E-Mail an Ecophon bzw. per E-Mail an Lindab angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)