Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0514 jünger > >>|  

Bestehende Brüstungen und Attiken mit Glas erhöhen

(4.4.2022) Mit GM Railing Front bietet Glas Marte ein Glasgländer-System an, das zur Erhöhung von Attiken, Mauer- oder Betonbrüstungen dient und seitlich - dem Gebäude zugewandt - angebracht wird. Wie bei allen GM Railing-Glasgeländern sieht der Betrachter nur Glas und keine Befestigungselemente. Das verleiht der Absturzsicherung ein leichtes Erscheinungsbild.

Fotos © Glas Marte 

Um allen Wünschen gerecht zu werden, bietet der Hersteller GM Railing Front in drei unterschiedlichen Ausführungen an:

  • Bei der Baureihe AIO (all in one) liegt die Profilhöhe bei 140 mm.
  • Bei der Baureihe AIT (all in two) ist die Profilhöhe variabel.
  • Bei der Baureihe AIT SOLO ist die Profilhöhe ebenfalls variabel. Die Montage erfolgt aber in bauseitigen Stahllaschen.

Das Glas kann je nach Anforderung 12, 16 oder 20 mm dick sein. Je nach Ausführung ist ein Teil der Attika oder Brüstung noch sichtbar oder wird vollständig vom Glas verdeckt - im folgenden Bild gut zu erkennen an der Spiegelung der Terrassendielen:

Bildbearbeitung © baulinks/AO 

Hinsichtlich Gestaltung reichen die Möglichkeiten von emailliertem Glas über keramischen Siebdruck bis hin zu einlaminierten Farbfolien.

Wie bei allen Brüstungen der Systemreihe erfolgt die Montage in zwei Schritten. Zunächst wird die Unterkonstruktion an der Attika, der Mauer oder dem Betonelement montiert und dann das Glasmodul eingehängt. Dieses ist bereits im Werk vollständig vorgefertigt. Unzulässige Spannungsspitzen sollen so vermieden werden. GM Railing Front lässt sich auch bei bereits bestehenden Objekten einbauen und verspricht selbst im Servicefall eine einfache Handhabung.

Weitere Informationen zu GM Railing Front können per E-Mail an Glas Marte angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)