Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1263 jünger > >>|  

Gedämmte Attika als Joma-Fertigelement

(19.8.2021) Von der Joma Dämmstoffwerk GmbH gibt es ein neues, gedämmtes Attikaelement, das von einem Gewerk in einem Arbeitsgang montiert werden kann. Das Allgäuer Unternehmen setzt bei dem Fertigelement auf einen hauseigenen, recyclingfähigen EPS-Dämmstoff mit Wärmeleitstufe (WLS) 032, der unter dem Markennamen AirPor vermarktet wird.

Renderings © Joma 

Zur Erinnerung: In der gelebten Baupraxis werden Attiken immer noch häufig in mehreren Arbeitsgängen ausgebildet - beispielsweise mit Holzbohlen oder Betonaufkantungen, die dann vor der Abdichtung des Daches mit Dämmmaterial vergleichsweise aufwändig eingepackt werden müssen.

Die neue Attikadämmung von Joma kommt stattdessen fix und fertig und an die individuellen Gegebenheiten angepasst auf die Baustelle. Vor Ort muss das Element dann nur noch verklebt und verschraubt werden. Nötig ist für die Montage nur ein einziges Gewerk: derselbe Handwerker, der zum Beispiel das Flachdach aufbringt, montiert auch die Attikadämmung.

Das eigentliche Attikaelement eignet sich für Dachaufbauten, die bis zu 25 cm stark sind. Ergänzend zu diesem Grundelement gibt es ein Aufstockelement, mit dem bis zu 50 cm möglich sind. Das Attikaelement ist an seiner Außenseite verputzbar und auch die nach innen geneigte Oberseite ist bereits fertig ausgebildet. Und um das sichere Verschrauben von Abdeckblech und Abdichtung zu ermöglichen, hat Joma eine P7-Platte an der Ober- und Innenseite vorgesehen.

Weitere Informationen zu gedämmten Attika-Fertigelementen können per E-Mail an Joma Dämmstoffwerk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE