Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1145 jünger > >>|  

Wirtschaftlich sinnvolle Steinwolle-Platte von Isover für Keller- und Tiefgaragendecken

(5.8.2022) Mit Topdec DP 3 bietet Isover eine wirtschaftliche, glasvliesbeschichtete Decken-Dämmplatte für Keller- und Tiefgaragendecken. Die Steinwolle-Platte wird mit idealen Brand-, Schall- sowie Wärmeschutzeigenschaften (WLS 035 ausgewiesen und ist mit einer naturweißen vlieskaschierten Oberfläche für den Sichtbereich sowie einer schwarzen Vlieskaschierung für die Anwendung unter durchbrochenen Deckenverkleidungen erhältlich. Sie ist gedacht für die Dämmung von Decken, bei denen das Erscheinungsbild eine eher untergeordnete Rolle spielt.

Fotos © Isover 

Erhältlich ist Topdec DP 3 in Dämmstärken zwischen 50 und 160 mm, auf Anfrage sind auch Dämmdicken bis 220 mm lieferbar. Die Decken-Dämmplatten sind diffusionsoffen und auch bei dauerhaft erhöhter Luftfeuchte ohne biozide Zusätze schimmelresistent.

Topdec DP 3 ist als nichtbrennbar gemäß Euroklasse A1 klassifiziert und weist einen Schmelzpunkt von > 1.000 °C auf. Sie glimmt nicht, raucht nicht und tropft oder fällt nicht brennend ab. So wird die bauliche Struktur bereits mit schlanken Dämmstärken im Brandfall effektiv geschützt.

Für gute Schallschutzeigenschaften sorgt der hohe Strömungswiderstand (r ≥ 15 kPa*s/m²) der Platten. So kann beispielsweise in Tiefgaragen die Halligkeit spürbar reduziert oder die Raumakustik im privaten Hobbyraum deutlich optimiert werden.

Für alle Montagearten geeignet

Die Montage der Topdec DP 3 Dämmplatten erfolgt wahlweise durch Verkleben oder Andübeln, wenn eine eher funktionelle Optik ausreichend ist. Die Klebemontage ist vergleichsweise einfach in der Ausführung und zudem besonders wirtschaftlich. Zum Einsatz kommt das Kammbettverfahren, wobei der Kleber (zum Beispiel weber.therm 370) mit Hilfe eines gezahnten Kammspachtels vollflächig und mit leichtem Druck auf die Rückseite der Dämmplatte aufgetragen wird. Die seitlichen Kanten bleiben klebefrei. Anschließend wird Topdec DP 3 im Versatz fugendicht angesetzt und mit einem sauberen Reibebrett angedrückt.

Bei Dämmdicken ab 140 mm sollte das sogenannte Floating-Buttering-Verfahren angewandt werden. Dabei wird der Kleber sowohl auf der Platte als auch an der Decke aufgebracht, um den Klebeverband zu verbessern.

Sind die zu bekleidenden Deckenflächen nicht tragfähig, empfiehlt sich die Dübelmontage mit Hilfe zugelassener Tellerdübel, Dämmstoffhalter oder -schrauben mit einem Tellerdurchmesser ab 60 mm. Die Platten werden dicht gestoßen und mit Fugenversatz verlegt. Die Dübellöcher können einfach durch die Dämmplatte gebohrt werden.

Schienenmontage für höherwertige Optik

Soll eine höherwertige Optik erzielt werden, können Topdec DP 3 Dämmplatten auch in direkt befestigte oder abgehängte Schienensysteme mit einem Rastermaß von 1.200 x 600 mm eingelegt werden. Die Schienen überdecken die Plattenkanten, was zu einem höherwertigeren Gesamtbild beiträgt.

Bitte , um dieses Video anzusehen.
knapp 8 Minuten: Dämmung der Kellerdecke oder Tiefgaragendecke

Für alle Verlegearten gilt: Um Wärmebrücken zu vermeiden, sollten zusätzlich zur Decke auch die Flanken gedämmt werden. Dabei sollten alle Außen- und Innenwände sowie Unterzüge mit einbezogen werden und die Platten die gleiche Dicke aufweisen wie die der Deckendämmung. Eine zusätzliche Abdeckung der seitlichen Kanten zum Beispiel mit Blechprofilen lässt die gedämmten Flächen in Kellern oder Tiefgaragen optisch noch ansprechender werden.

Weitere Informationen zu Topdec DP 3 bzw. weber.therm 370 können per E-Mail an Isover bzw. per E-Mail an Saint Gobain Weber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)