Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0137 jünger > >>|  

neue Frischwarmwasserstation von KaMo

(3.2.2004) Mit einem noch druckfrischen Prospekt und neuen technischen Unterlagen informiert jetzt die KaMo Wärmetechnische Gesellschaft, Ehingen, über ihre KaMo-Komfort Station, mit der die Bewohner von Ein- oder Zweifamilienhäusern jederzeit bedarfsgerecht mit frischem Warmwasser versorgt werden. Da das Erwärmen des Trinkwassers nur bei konkretem Bedarf erfolgt, wird eine Bevorratung überflüssig. Zum einen verhindert das die gefährliche Legionellenvermehrung, zum anderen soll dadurch der Energiebedarf sinken - und damit auch die Kosten. Eine Zapfmenge von bis zu 39 Litern/Minute verspricht dabei hohen Warmwasserkomfort ohne Druck- und Auslaufschwankungen an der Zapfstelle. Da der Betrieb in Verbindung mit einem Pufferspeicher erfolgen muss, ist eine optimale Einbindung regenerativer Energien - auch nachträglich - möglich. Die aufeinander abgestimmten Komponenten der KaMo-Komfort Station sollen hohe Funktionalität, zuverlässigen Betrieb und Langlebigkeit garantieren.

Hygienisch und wirtschaftlich

Das KaMo-Komfort System nutzt grundsätzlich einen Pufferspeicher, der eine sofortige und bedarfsgerechte Versorgung mit frischem und hygienisch einwandfreiem Warmwasser ermöglicht. Die Umwälzpumpe führt dem Wärmetauscher das Heizwasser mit einer Vorlauftemperatur von mindestens 55 Grad Celsius zu. Da das Wasser nur bei konkretem Bedarf im Durchflussprinzip erwärmt wird, lassen sich laut Hersteller die Energiekosten deutlich reduzieren. Durch die niedrigen Rücklauftemperaturen während der Zapfung eignet sich KaMo-Komfort besonders auch für Häuser, die mit Brennwerttechnik, Solartechnik oder anderen regenerativen Energieträgern beheizt werden. Letztlich soll auch der Wartungsaufwand geringer sein, denn sebst bei sehr hartem Wasser würden sich den Angaben nach kaum Kalkablagerungen bilden. Die Warmwasser- und Zirkulationstemperatur von KaMo-Komfort bleibt stets konstant auf den vorgegebenen Werten, die der Nutzer digital eingeben kann.

Die einfach zu montierende KaMo-Komfort Frischwarmwasserstation ist in zwei Varianten mit unterschiedlich großen Wärmetauschern erhältlich. Sie wird hydraulisch und elektrisch komplett vormontiert und zudem in sehr flacher Ausführung geliefert. Durchdachtes Zubehör und zahlreiche Verkleidungsvarianten ermöglichen die Anpassung an die unterschiedlichsten Einbausituationen. Bei nachträglichen Umbauarbeiten (z. B. Einbau einer Sauna, Ausbau des Dachgeschosses etc.) und dadurch erhöhtem Bedarf an Warmwasser lässt sich die Zapfleistung erhöhen.

Folgende Varianten der Frischwarmwasser-Station sind erhältlich:

  • FWS-G: Zapfmenge bis 39 Liter/Minute
  • FWS-K: Zapfmenge bis 34 Liter/Minute

Die neuen Unterlagen zu KaMo-Komfort sind direkt bei KaMo bzw. über den Sanitär- und Heizungsgroßhandel erhältlich.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: