Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0806 jünger > >>|  

Ein Handtuchwärmer, wie er noch zu erfinden war

(24.5.2007) Handtuchwärmer oder Handtuch-haltende Badheizkörper sind an sich nichts neues. Neu ist aber das Wärmekörper-Konzept Planus von Zehnder und Villeroy & Boch, das auf der ISH vorgestellt wurde: Der Handtuchwärmer wurde als ein Lifestyle-Accessoire präsentiert, das Handtücher erwärmt bzw. trocknet und eine Fußbodenheizung ergänzen kann. Aufgrund des Komfortaspektes eignet sich der Planus neben dem Einsatz im privaten Badezimmer insbesondere auch für das Segment der Wellness-orientierten Hotelbäder.


Sein schnörkelloses Design verdankt der Zehnder Planus wieder dem bewährten Designerteam Perry King und Santiago Miranda aus Mailand, die schon bei der Badheizkörperserie Zehnder Dualis (Bild) ihr Gespür für erfolgreiches Sanitärdesign bewiesen.

Das Thema Wellness ist und bleibt der Megatrend unserer Gesellschaft, was sich insbesondere in der Ausstattung des Badezimmers - unserer ganz privaten Wellnessoase - niederschlägt. Insofern war es die konzeptionelle Ausgangssituation von Zehnder und Villeroy & Boch, die Wärme als Komfortaufwertung des Badezimmers zu betrachten in sinnvoller Ergänzung zur Fußbodenheizung oder dem Wandheizkörper ohne Handtuchwärmefunktion. Das Ergebnis ist Planus, der reine Handtuchwärmer als Sanitär-Accessoire mit Lifestyle-Flair.

Platz findet der Zehnder Planus im Prinzip in jedem Badezimmer. Seine Maße von 727 x 414 mm orientieren sich an der Größe eines zusammengefalteten Badetuchs. Somit ist der Planus auch in der kleinsten Nische neben dem Waschtisch einzubauen und kann auch kleine Bäder und Gäste-WCs aufwerten.

Planus verspricht bei einer Heizleistung von 250 Watt eine extrem kurze Aufheizzeit. Dadurch werden trockene Badetücher schnell kuschelig warm und feuchte Tücher trocknen schneller. Einen weiteren Komfortbonus lässt Planus durch eine einfache und darüber hinaus auch energiesparende Funktionsweise erwarten. Einmal über den gewöhnlichen Netzwerkstecker angeschlossen, kann er per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden ... oder er schaltet sich nach 1½ Stunden automatisch wieder ab.

Aufgrund seines einfachen Stromanschlusses ist der Handtuchwärmer geradezu prädestiniert für eine unaufwändige Komfortoptimierung des Badezimmers bei der Sanierung. Und selbst als Mieter ist die Investition nachhaltig sinnvoll, da man den Handtuchwärmer bei einem Umzug einfach von der Wand nehmen und mit umziehen kann.

Zum Produktstart gibt es den Zehnder Planus in vier Oberflächen: Aluminium mit oder ohne Serigrafie, Weiß matt und Volcanic. Verfügbar ist der Handtuchwärmer ab Juni 2007.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)