Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0105 jünger > >>|  

Ytong Multipor Innendämmung mit 0,042 W/mK und neuen Ergänzungsprodukten

(20.1.2012; Deubau-Bericht) Einen Schwerpunkt der Xella-Präsentation während der Deubau bildete die Ytong Multipor Mineraldämmplatte. Sie versteht sich als langfristige Alternative zu konventionellen Wärmedämmstoffen - auch für die EnEV-gerechte Innendämmung ohne Dampfsperre. Das System zur mineralischen Innendämmung wird mittlerweile durch ein breit gefächertes Zubehörprogramm und Ergänzungsprodukte abgerundet. Mit Produkten zur Schimmelsanierung, der Ytong Multipor Innensilikatfarbe, dem Ytong Multipor Kalkfeinputz und dem Ytong Multipor Lehmmörtel zur energetischen Sanierung von historischen Fachwerkgebäuden reagiert Xella Deutschland auf aktuelle Modernisierungsanforderungen aus dem Markt.

Ytong Multipor Innendämmung

Für die Innendämmung bieten sich Ytong Multipor Mineraldämmplatten u.a. auf Grund ihrer hohen Diffusionsoffenheit und der kapillaraktiven Eigenschaften an, so dass bei der Verarbeitung keine Dampfsperre benötigt wird. Ihre Wärmeleitfähigkeit (λ) liegt inzwischen bei 0,042 W/mK.

Die Verarbeitung der Ytong Multipor Mineraldämmplatte ist auf fast allen Untergründen möglich, beispielsweise auf ...

  • frischen Kalk- oder Kalkzementputzen,
  • Lehmsteinen und Lehmbauplatten und
  • allen Arten von Mauerwerk und sogar
  • vorhandenen Innenputzen auf Gipsbasis.

Bei der Verarbeitung auf Gipsputzen sollten die Wohnräume allerdings bestimmungsgemäß beheizt werden und die Außenwand ausreichend gegen Schlagregen geschützt sein. Das Innendämmsystem wird ansonsten mit dem zum System passenden Ytong Multipor Leichtmörtel zur Befestigung auf dem Bestandsmauerwerk aufgebracht.

Der innere Wandabschluss erfolgt in der Regel durch eine ca. 5 mm starke Armierungsschicht aus Ytong Multipor Leichtmörtel mit eingebettetem Armierungsgewebe. Abschließend können auf die Armierungsschicht zwei verschiedene Putzvarianten aufgebracht werden:

  • Für eine raue, streichfähige Oberfläche wird der Leichtmörtel etwa 3 mm dick aufgezogen und zeitnah gefilzt. Der gefilzte Leichtmörtel kann mit der neuen Ytong Multipor Innensilikatfarbe weiß gestrichen werden.
  • Oder es wird als zweite Variante der ebenfalls neue Ytong Multipor Kalkfeinputz für eine sehr glatte Oberfläche aufgetragen.

zur Erinnerung:  Mineralische Kalkputze regulieren auf natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit, wirken also als natürliche Klimaanlage. Da diese Putze dampfdiffusionsoffen sind, fungieren sie in Kombination mit Ytong Multipor als "Wasserspeicher" für überschüssige Feuchtigkeit in der Raumluft.

Weitere Informationen zur Ytong Multipor Innendämmung können per E-Mail an Xella angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)