Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0989 jünger > >>|  

Mit „RockTect“ luftdicht im System

(3.6.2013) Neben der Dämmung entscheidet vor allem die Luftdichtheit der Gebäude­hülle über die Energieeffizienz eines Hauses. Sind z.B. die Anschlüsse der Luftdicht­heitsebene des eingebauten Dämmsystems an das Mauerwerk und an Sparren nicht ordnungsgemäß und damit nicht dauerhaft luftdicht ausgeführt, verschlechtert sich dessen Wirksamkeit spürbar. Darüber hinaus drohen schwerwiegende Feuchteschäden in der Konstruktion. Vor diesem Hintergrund bietet Rockwool mit dem neuen „Rock­Tect“-Luftdichtsystem Fachhandwerkern ab sofort ein umfassendes Komplettsorti­ment für den luftdichten Dachgeschoss- und Innenausbau an.

Die Luftdichtheitsebene in z. B. einer Dachkonstruktion hat grundsätzlich zwei Auf­gaben zu erfüllen:

  • Zum einen soll sie eine dauerhafte Feuchteanreicherung in der Konstruktion durch unkontrollierte Wasserdampfdiffusion und Konvektion vermeiden.
  • Zum anderen gilt es, Luftströmungen durch die Gebäudehülle und mit ihnen Wärmeverluste zu verhindern.

Eine Wärmedämmung in einer nicht-luftdichten Konstruktion erreicht in der Praxis nie­mals den eigentlich realisierbaren Energiespareffekt. Zudem leidet die Behaglichkeit in den Wohnräumen deutlich unter Fehlstellen in der Gebäudehülle.

Für die fachgerechte Ausführung eines Dachgeschoss- und Innenausbaus ist deshalb das Know-how des Handwerkers ebenso gefragt wie perfekt aufeinander abgestimmte Luftdichtprodukte. Bei der Entwicklung und Zusammenstellung des „RockTect“ Luft­dichtssystems wurde laut Rockwool explizit darauf geachtet, dass alle Klebebänder, Dichtstoffe und Dampfbremsen optimal miteinander kombiniert werden können. Das erleichtert den Umgang mit dem System und verspricht zusätzliche Sicherheit. „Gera­de im Bereich von Detailanschlüssen ist die Gefahr von Fehlstellen in der Luftdicht­heitsebene nach wie vor besonders groß, wenn z.B. ungeeignete Klebebänder oder Dichtstoffe verwendet werden“, erläutert Dipl.-Ing. Martin Jux, verantwortlicher Pro­duktmanager bei Rockwool. „Häufig herrscht Unsicherheit, welche Produkte verwen­det, welche miteinander kombiniert werden können. Aus unserer Sicht die beste Lö­sung: ein Komplettsystem, das für jeden objektspezifischen Anwendungsfall das pas­sende Produkt parat hält.“

Über die einzelnen Systemkomponenten und die Anwen­dungsmöglichkeiten von „RockTect“ informiert eine neue Broschüre, die unter rockwool.de > Downloads > Broschüren  als Download kostenfrei zur Verfügung steht (direkter PDF-Download).

Weitere Informationen zu RockTect können per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)