Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0153 jünger > >>|  

Neuer dämmender Unterputz (λ = 0,05 W/mK) von SG Weber für monolithisches Mauerwerk

(30.1.2015; BAU-Bericht) Saint-Gobain Weber hat mit dem weber.dur 142 HLZ einen neuen Unterputz vorgestellt, der speziell für hoch wärmedämmendes Ziegelmauerwerk entwi­ckelt wurde. Der Superleichtputz Typ III verfügt über eine vergleichsweise geringe Wärmeleitfähigkeit (λ) und kann bis zu eine Dicke von 6 cm auf die Außenwand aufgebracht wer­den.

Viele Wege führen zu energieeffizienten Gebäuden

Planer und Bauherren, die energetisch optimiert bauen möch­ten, haben die Wahl: Neben einer breiten Palette an Wärme­dämm-Verbundsystemen kann auch eine moderne monolithi­sche Bauweise zu einer guten Energiebilanz beitragen - man denke nur an die breite Palette von Mauersteinen mit inte­grierter Dämmung. Saint-Gobain Weber trägt dem Rechnung und hat seinen neuen weber.dur 142 HLZ auf solches hoch wärmedämmendes, einschaliges Ziegelmauerwerk abgestimmt.

Der Putz ist mit einer Wärmeleitfähigkeit (λ) von 0,05 W/mK angegeben und kann da­mit zur Dämmleistung der Außenwand wirksam beitragen. So rechnet Weber vor, dass sich etwa bei einem typischen Einfamilienhaus aus gefüllten Ziegeln mit einer Wärme­leitfähigkeit von 0,08 W/mK bereits mit einer Steindicke von 30 cm und einer Schicht­dicke von 3 cm weber.dur 142 HLZ das durchschnittliche KfW-Effizienzhausniveau er­reichen lasse. Mit einer Steindicke von 42,5 cm und einer Schichtdicke von 6 cm des Dämmputzes lasse sich sogar Passivhausniveau erzielen.


Die Eigenschaften des Leichtputzes seien laut Hersteller speziell auf die Bedürfnisse moderner dünnwandiger Hochleistungsziegel eingestellt worden: So kombiniere er ei­nen geringen Elastizitätskoeffizienten (E-Modul) mit einer Druckfestigkeit von = 0,4 N/mm² (CS1). Die egalisierende Putzlage in Schichtdicken bis zu 6 cm könne Versät­ze und Unebenheiten ausgleichen. Zusammen mit der Armierungsschicht kompensiere sie Spannungsspitzen aus dem Mauerwerk und verringere so das Risiko von Rissen. Durch die fugenlose Ausführung sollten zudem Wärmebrücken effektiv verhindert wer­den können. Der Putz ist diffusionsoffen, so dass Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk verdunsten kann.

Logo für AquaBalance-Fassadenputze von Saint Gobain Weber
  

Das optimale Oberflächenfinish bildet ein mineralischer Edel­putz mit AquaBalance-Technologie. Die biozidfreien Fassa­denputze bieten einen effektiven und dauerhaften Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs - siehe dazu Baulinks-Beitrag „,AquaBalance’ von SG We­ber: Fassadenschutz ohne auswaschbare Biozide“ 9.3.2013.

Weitere Informationen zu weber.dur 142 HLZ können per E-Mail an Saint-Gobain Weber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)