Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0876 jünger > >>|  

Baugewerbe einigt sich über 13. Monatseinkommen und tarifliche Zusatzrente

(8.8.2003) Am heutigen Abend haben sich in Hamburg die Tarifvertragsparteien des deutschen Baugewerbes nach siebenstündigen, schwierigen, aber durchaus konstruktiven Verhandlungen über einen Tarifabschluss zum 13. Monatseinkommen und über die tarifliche Zusatzrente geeinigt. Das Ergebnis lässt sich in folgenden Eckpunkten zusammenfassen:

  1. Das 13. Monatseinkommen im Baugewerbe von derzeit 55% eines Monatseinkommens wird verringert und teilweise in einen Beitrag für die tarifliche Zusatrente umgeschichtet.
  2. Zukünftig stehen für das Dreizehnte und die tarifliche Zusatzrente 40% eines Monatseinkommens zur Verfügung. Das bedeutet, dass der Facharbeiter im Baugewerbe zukünftig jährlich ca. 480 Euro als 13. Monatseinkommen und weitere 532 Euro zum Aufbau einer zusätzlichen kapitalgedeckten Alterversorgung erhält. Um diese 532 Euro wird der bisherige Arbeitgeberbeitrag von 368 Euro aufgestockt, so dass zukünftig 900 Euro jährlich zum Aufbau der Altersrente der Bauarbeiter von den Arbeitgebern aufgebracht werden.
  3. Für die Jahre 2003 und 2004 haben sich die Tarifvertragsparteien darauf verständigt, dass wegen der derzeitigen schwierigen Lage der Bauwirtschaft nur die Hälfte des neuen 13. Monatseinkommens, also nur 240 Euro, ausgezahlt werden müssen.
  4. Dieser Tarifvorschlag tritt in Kraft bis zum 19. September 2003 die Beschlussgremien der drei Tarifvertragsparteien zugestimmt haben und ihre Bereitschaft zu einer zentralen Lohnrunde 2004 erklärt haben.

Der Verhandlungsführer der Bau-Arbeitgeber, ZDB-Vizepräsident Werner Kahl, wertete das Ergebnis als 'Pakt der Vernunft'. "Wir haben einen wirksamen tarifpolitischen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe, zur Erhöhung der Liquidität und zur Sicherung der heimischen Arbeitsplätze in unserem krisengeschüttelten Wirtschaftszweig erreicht."

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Klaus Wiesehügel, erklärte zu dem Tarifergebnis: "Dieses ist ein akzeptabler Kompromiss in schwieriger Zeit. Wir stabilisieren damit die Flächenwirkung des Tarifvertrages schon für die nächste Lohnrunde 2004 und darüber hinaus. Außerdem leisten wir einen starken Beitrag für die zusätzliche Altersvorsorge der Arbeitnehmer, indem wir über 30 Prozent des bisherigen 13. Monatseinkommens in die Tarifliche Zusatzrente umwandeln."

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)