Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0090 jünger > >>|  

"Arge e.V." (Kiel) präsentiert Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von industriell vorgefertigten Schornsteintypen

Schornstein, Schornsteine, Kamin, Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., Schiedel GmbH, dreischaliger Schornstein, Keramikrohr(22.1.2004) Schiedel-Schornsteinsystem "Absolut" spart Zeit und Geld. So lautet auf den Punkt gebracht das Ergebnis der "Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von industriell vorgefertigten Schornsteintypen", welche die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. (Arge e.V.) aus Kiel im Auftrag der Münchner Schiedel GmbH & Co. durchgeführt hat.

Die Arge e.V. ist ein vom Innenminister des Landes Schleswig-Holstein anerkanntes Institut, das sich u.a. mit Rationalisierungsfragen am Bau beschäftigt. Zielsetzung der im Arge-Mitteilungsblatt Juli 2003 vorgelegten Untersuchung war es, aufzuzeigen, ...

  • ob ein höherer Vorfertigungsgrad bei einem Schornsteinsystem Vorteile gegenüber einem konventionellen dreischaligen Schornstein mit sich bringt, und
  • worin ggfls. diese Vorteile für den Verarbeiter und für den Endkunden bestehen.

Zu diesem Zweck wurden beide Schornstein-Varianten in Einfamilienhaus-Neubauten unter vergleichbaren Bedingungen (Baustelleneinrichtung, Arbeitsleistungen, Qualifikation der Fachkräfte) von Profi-Handwerkern versetzt. Jeder Detailschritt wurde fixiert und die Uhrzeit gemessen. Aus den Daten entstanden minutiöse Zeitprotokolle beider Versetzvorgänge, die jeweils auch in Abbildungen nachvollziehbar sind.

In der Abschlussbewertung kommt die Arge e.V. zu folgendem Ergebnis: "Die Materialkosten für beide Schornsteintypen sind nahezu gleich. Das industriell stärker vorgefertigte System Schiedel Absolut lässt sich aber doppelt so schnell und nach Aussagen der Handwerker erheblich einfacher versetzen." Für den Bauherrn bedeutet das geringere Gesamtkosten und schnellere Fertigstellung. Dies aber geht nicht auf Kosten der Qualität, so die Studie: "Ein weiterer wesentlicher Vorteil des Absolut besteht in der geringeren Schadensanfälligkeit durch den um 66 Prozent geringeren Fugenanteil des Keramikrohres und der werksseitig gedämmten Mantelsteine."

Das universelle Schornsteinsystem Schiedel-Absolut verspricht übrigens neben der Kostenreduzierung in der Bauphase auch im späteren Betrieb einige Energiesparmöglichkeiten: Der Hausbesitzer bleibt bei seinem Heizsystem auch langfristig unabhängig. Er kann nämlich jederzeit von Gas oder Öl auf z.B. eine ökologische Holzpellets-Heizung umstellen. Die zweizügige Absolut-Variante bietet dem Hausbesitzer außerdem die Möglichkeit zum Anschluss eines Kamin- oder Kachelofens. Dieser spendet nicht nur behagliche Wärme, sondern ist gerade in den Übergangszeiten zum Winter und Frühjahr ein erstklassiger Energiesparer - die Heizung kann auf Sparflamme laufen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)