Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1052 jünger > >>|  

VRfx - VR-Visualisierung mit anmutungstreuen Effekten

(24.6.2005) Die anmutungstreue Visualisierung einer  virtuellen Realität (VR; siehe auch "Cyberspace") von Modelldaten aus dem Produktentstehungsprozess erfordert eine visuelle Aufbereitung der Daten. Dies erfolgt in der Regel mit großem Aufwand im Modelliersystem oder durch Überarbeiten der VRML-Daten im Texteditor. Fallen Änderungen am Modell an, so muss die gesamte Prozesskette (Modelliersoftware, Export, Zielformat, VR-System) erneut durchlaufen werden. Auch Änderungen, die sich bei der Betrachtung auf der Zielplattform (3D Workstation, CAVE) ergeben, müssen jedes Mal diese Iterationsschleife komplett durchlaufen.

VR-Visualisierung, virtuelle Realität, VR, Cyberspace, Visualisierung, CAD-Modelldaten, 3D-Modell, Modellierung, VRML, Modelliersoftware, VR-System, CAVE, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, 3D-Cave, stereoskopische Abbilder
Grohe hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, virtuelle Lebenswelten entwickelt, die der Nutzer in einer vollumgebenden 3D-Cave entdecken kann (siehe auch Meldung "Grohe zeigt Bad-Konzepte für das Jahr 2020")

Die Zahl der besagten Iterationsschleifen könnte jedoch reduziert werden, wenn dem Modellierer schon während der Modellerstellung die gleiche Software zur Verfügung steht, mit der später die Zielplattform betrieben wird. Das Fraunhofer IAO hat ein Software-Tool entwickelt, das dies ermöglicht: Mit VRfx kann die visuelle Anmutung vom Modellierer auf der Zielplattform überprüft und modifiziert werden, ohne dass dazu Änderungen in der Modelliersoftware und ein erneuter Export erforderlich sind. Die Geometrie wiederum kann in der Modelliersoftware verändert werden, ohne nochmaligen Aufwand in die bereits erstellte VR-Aufbereitung investieren zu müssen. Die Szene kann in der laufenden Applikation online modifiziert werden.

Hintergrundinfo "Cave": Vereinfacht ausgedrückt, ist die Cave ein Würfel von ca. 3 Metern Kantenlänge, in dem die Betrachter stehen. Auf die sechs Seiten der Cave werden von außen zusammenhängende stereoskopische Abbilder der Szene projiziert. Das Besondere aber ist die Interaktion. Mit einer speziellen "3D Mouse" kann sich der Nutzer durch die Projektion bewegen; im Haus der Zukunft beispielsweise durch die Tür von einem Raum in den nächsten gehen oder im Bad eine Armatur betätigen.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)