Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1760 jünger > >>|  

Fast ein richtiger Lift: Dictator Homelift DHM 300

  • mehr als eine Alternative zum üblichen Treppenlift

(27.10.2005) Die Treppe in den eigenen vier Wänden, im Betrieb oder im Zugang zu einer Arztpraxis wird irgendwann für viele zur fast unüberwindlichen Hürde. Sei es aufgrund von Gesundheitsproblemen, Alter oder aber einer Körperbehinderung. Der Homelift DHM 300 von Dictator Technik ermöglicht es dennoch, in der vertrauten Umgebung weiterzuleben. Er ist fast ein "richtiger" Aufzug, ist im Platzbedarf aber extrem sparsam. Überall, wo kein bauseitiger Aufzugschacht vorhanden ist, kommt außerdem das Dictator Schachtsystem zum Einsatz. Es ist modular und verursacht beim Einbau kaum Dreck, da seine Elemente komplett verschraubt werden. Der An- bzw. Einbau ist sowohl innen als auch außen möglich.


Der Homelift DHM 300 ist TÜV-geprüft und nach Maschinenrichtlinie(!) zertifiziert (Zertifikat Nr. 33026077/0093). Damit sind einige Besonderheiten verbunden: U.a. hat der Lift keine eigene Innentür und möglicherweise nur eine Innenwandverkleidung, so dass die Schachtwand wie bei einem Paternosteraufzug am Nutzer vorbeizieht. Um daraus resultierende Unfälle zu vermeiden, ...

  • darf der Lift nicht öffentlich nutzbar sein (ggfls. ist er mit einem Schlüsselschalter abzusichern),
  • verfügt der Aufzug über eine sehr geringe Fahrgeschwindigkeit von 0,15 - 0,20 m/sec. und
  • bewegt sich nur so lange eine entsprechende Taste gedrückt wird (Totmannn-Schaltung).

Aufzug und Schachtsystem werden von Dictator jeweils kundenbezogen gefertigt. Dies verspricht die optimale Ausnutzung auch kleinster Flächen. In Frage kommen so beispielsweise auch Treppenlöcher in alten Stadthäusern. Als Schachtgrube - sofern man den Liftsockel überhaupt noch so bezeichnen kann - genügen 80 mm, die meistens aus dem Fußbodenaufbau "herausgekratzt" oder durch eine kleine Rampe leicht realisiert werden können. Für den Schachtkopf sind in Verbindung mit der letzten Station 2.50 m erforderlich. Die maximale Gesamtförderhöhe beträgt 14 Meter.

Technische Informationen

  • Aufzugstyp: Hydraulikaufzug mit Steuerventil zum Einstellen und zur Kontrolle von Sanftan- und -auslauf. Kraftübertragung über umgelenkte Stahlseile
  • Tragkraft: 300 kg, 4 Personen
  • Geschwindigkeit: 0,15 - 0,20 m/sec.
  • Max. Förderhöhe: 14 m
  • Anzahl Haltestellen: nach Bedarf
  • Kabinengröße: kundenbezogene Anfertigung
  • Zugänge zur Kabine: von drei Seiten möglich

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)