Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0736 jünger > >>|  

Neuer schlichter Flachziegel "Stylist" auch im Verband verlegbar

(9.5.2006) Mit einem neuen Dachziegelmodell will die Jacobi-Firmengruppe im Geschäftsfeld zeitgemäßer, ebener Dachbaustoffe erfolgreich "mitdecken". Der auf der 1. Deutschen Ausbaumesse in Nürnberg erstmals präsentierte Flachziegel "Stylist" zeichnet sich durch "klare, gerade Linienführung und exklusive Schlichtheit" aus. Mit dieser Neuentwicklung, so die Firmenleitung, "stellen wir dem Markt ein Modell zur Verfügung, das mit geradliniger Gebäudearchitektur harmoniert." Zudem biete man mit "Stylist" und dem bewährten tegula als einziger Hersteller gleich zwei flache Ziegel in unterschiedlichen Ausführungen an. Zwar sei der Markt für ebene Ziegel ein noch relativ kleines Segment, aber mit deutlich wachsendem Potential. "Als günstig" bezeichneten die Geschäftsführer Klaus Jacobi und Horst G. Walther auch den Start in den Markt. "Aufgrund des witterungsbedingten späten Baubeginns rechnen wir uns noch in 2006 gute Absatzchancen für den neuen Ziegel aus." Produziert wird er im Standort Langenzenn in den Farben naturrot, rotbraun, edelgrau und schwarz. Der bundesweite Vertrieb erfolgt über die Organisationen der Unternehmen Jacobi sowie Walther.

Dachziegel, Flachziegel, Dachziegelmodell, Dachbaustoffe, Dachdeckung, Ziegel, Tondachziegel, Blech, Zink, Nagelloch, Flachdachziegel, Sonderziegel, Deutsche Ausbaumesse, Oberflächenveredelung, flächiger Ziegel

Den Grund für die intensive Nachfrage nach Flachziegeln sehen die Produzenten in der wachsenden Vorliebe für eine geometrisch geprägte Gebäudearchitektur. Zur Detailausbildung rund ums Dach würden vielfach Werkstoffe wie Blech und Zink eingesetzt. Dazu passe ein Ziegel im geradlinigen Design.

Für den Verarbeiter liegen die Pluspunkte im erhöhten Nagelloch, der hohen Kopf-/Seitenverfalzung sowie in geführter Wasserableitung zur Gewährleistung regendichter Dachdeckung: Entgegen herkömmlicher, ausschließlicher Ableitung über Seitenfalze dient ein von der Kopfverfalzung ausgehender Schlitz zur Entwässerung in die Fläche. Besonders verlegefreundlich erweist sich der "Stylist" durch sein Gewicht von 3,6 kg. Damit sei er der vergleichsweise leichteste im Flachziegel-Wettbewerb. Der Verschiebebereich beträgt 20 mm bei einer Decklänge von 335 bis 355 mm. Pro Quadratmeter Dachfläche werden nur 12,1 bis 12,9 Stück benötigt. Das neue Modell, in handlichen Kleinpäckchen à 7 Ziegel verpackt, ist ab Anfang Juni 2006 incl. Zubehör- und Sonderziegel ab Lager Langenzenn voll lieferbar.

Der spezielle Vorteil für Planer und Bauherren: Das Modell kann sowohl in Reihe als auch im Verband verlegt werden und bietet somit "Geradlinigkeit in zwei Rhythmen".

Durch das große Interesse der Fachöffentlichkeit an dem neuen Modell im Verlauf der 1. Deutschen Ausbaumesse sieht man sich bestätigt. Besondere Chancen werden vor allem den Engoben edelgrau und schwarz eingeräumt. Zufriedenes Resümee: "Unsere Kunden haben den neuen Flachziegel sofort angenommen. Bester Beweis: Erste Aufträge konnten noch auf der Messe verbucht werden."

Optimistisch bewerten die Herren Klaus Jacobi und Horst G. Walther auch die Situation des bundesweiten Dachziegelmarktes. Akribisch geführte, firmeninterne Marktbeobachtungen und Auswertungen ließen einen im Vergleich zum Vorjahr besseren Jahresverlauf 2006 erwarten. "Wir rechnen mit einem Marktvolumen auf dem Niveau von 2004." Gleichwohl warnten sie vor Euphorie. Im harten Wettbewerb des Dachziegelmarktes laufe nichts von selbst. Doch die Voraussetzungen für ein positives Abschneiden seien gegeben - nicht nur durch das ausgefeilte Sortiment in Form, Farbe und Oberflächenveredelung, sondern vor allem durch die Neustrukturierung der Gruppe. Auch die trendorientierte Neuentwicklung des flächigen Ziegels "Stylist" werde dazu einen Beitrag leisten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)