Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0579 jünger > >>|  

Nibra Dachkeramik für ganzheitliches Umwelt-Konzept ausgezeichnet

(8.4.2006) Über eine neuerliche Auszeichnung ihres Umweltkonzeptes kann sich die Nelskamp-Tochter Nibra Dachkeramik in Groß Ammensleben bei Magdeburg freuen. Geschäftsführer Dipl. Ing. Manfred Bracht nahm jetzt den Umweltpreis des Landes Sachsen-Anhalt von Ministerpräsident Wolfgang Böhmer und Umweltministerin Petra Wernicke entgegen.

Nibra Dachkeramik, Nelskamp, Ministerpräsident Wolfgang Böhmer, Großflächenziegel, TA Luft, Brennofen, Ziegel, Normalformat, Dachlatten
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (re.) übergab in Gegenwart von IHK-Präsident Dr. Klaus Hickmann den erstmals ausgelobten Umwelt-Preis an Nibra-Geschäftsführer Manfred Bracht (li.).

Speziell für die Fertigung von Großflächenziegeln - der "Nibra DS 5" ist derzeit der größte Tondachziegel Europas - entwickelte Nibra neue Technologien und ein ausgefeiltes Konzept für eine umweltfreundliche und ökologische Produktion. Dieses beginnt bei dem Ressourcen schonenden Umgang mit dem Rohstoff, der auf Wasserwegen aus dem Westerwald nach Groß Ammensleben kommt. Rest- und Abfallstoffe fallen bei der Fertigung kaum an oder werden der Produktion wieder zugeführt. Der Energieeinsatz wird um 40% reduziert - die Vorgaben der TA Luft so weit unterschritten, dass Nibra auf Entfluorungs- und Entschwefelungsanlagen verzichten kann.

Die Vermeidung von Abfällen bzw. das Recycling gehören bei Nibra zum ganzheitlichen Konzept: Die Abwärme des Brennofens wird zum Heizen des Trockners und eines neuen Logistik-Centers genutzt - ein Kühlwasserverbund-System minimiert den Verbrauch von Trinkwasser und schafft durch einen gärtnerisch gestalteten Kühlteich ein Biotop auf dem Werks-Gelände.

Weitere wirtschaftliche und ökologische Vorteile erreicht das Unternehmen u.a. durch die Größe der Ziegel selbst: Auf eine Euro-Palette passen mehr Quadratmeter Dachfläche als beim "Normalformat". Dieses spart Verpackungsmaterial und Transport-Kosten. Auf dem Dach reduzieren die Großflächenziegel das Flächengewicht, durch die größere Decklänge den Dachlatteneinsatz und damit den Bedarf an Bauholz.

Während der feierlichen Übergabe erhoffte sich der Ministerpräsident von dieser erstmals in Sachsen-Anhalt verliehenen Auszeichnung neue Impulse, die den betrieblichen Umweltschutz voran treiben.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)