Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1341 jünger > >>|  

Schmucke Dachverzierungen setzen Akzente

(7.8.2006) Künstlerisch gestaltete Firstziegel verleihen jedem Haus das gewisse Etwas. Besondere Beliebtheit bei Bauherren genießen dabei Tierfiguren wie Hahn, Drache oder Uhu, die neben ihrer Ästhetik vor allem aufgrund der Symbolik geschätzt werden.

Firstschmuck, Dachverzierung, Dachverzierungen, Dachschmuck, Firstziegel, Tierfigur, Tierfiguren, Schmuckfirst, Koramic Manufaktur, Dachkeramik

Dachschmuck ist kein neues Phänomen, auch wenn er voll im Trend liegt. Schon bei den ersten Ziegeldeckungen im Altertum tauchten liebevoll gestaltete Dachverzierungen auf. Nicht verwunderlich, ließ der Schmuckfirst doch auf unaufdringliche Weise Rückschlüsse auf Herkunft, Abstammung oder Beruf des Hausbesitzers zu. Heute thronen schmucke Firstziegel freilich vorrangig als reine Zier auf den Häuptern der Häuser. Je nach Architektur setzen Bauherren auf die unterschiedlichsten Schmuckfirste, um ihrem Haus eine besondere Note zu verleihen und ihren persönlichen Stil gekonnt zu unterstreichen.

Doch neben diesen optischen Vorzügen werden Schmuckfirste auch heutzutage bewusst aufgrund ihrer Symbolkraft als Heils- oder Abwehrzeichen ausgewählt. Ebenso wie der Drache Macht und Stärke vermitteln soll, steht der Hahn für Wachsamkeit bzw. der Uhu für Weisheit. Eines haben jedoch alle drei Figuren gemeinsam: alle werden sie in liebevoller Handarbeit angefertigt.

Unter dem Namen "Koramic Manufaktur" stellt der in Hannover ansässige Hersteller von Dachprodukten diese und ähnliche Dachschmuckstücke her. Dabei behalten die Mitarbeiter der Manufaktur die klassische Formgebung und Verarbeitung der Unikate seit rund 130 Jahren bei und versprechen so die gleich bleibend Qualität und Schönheit der Produkte. Das Highlight ist dabei der bis ins Detail künstlerisch perfekte Drache. Für jedes Dach individuell geformt, können sich diese "Hauswächter" damit rühmen, unnachahmliche Einzelstücke zu sein.

Ähnlich erhaben wacht der stolze Hahn über das Haus. Diese seit jeher bekannteste Firstfigur soll die Bewohner vor allem Bösen bewahren. Auch Feuer, Lüge und Verleumdung haben angeblich keine Chance wegen des Hahns. Ein weiterer, origineller Dachschmuck ist der schlaue Uhu, der ähnlich wie die Eule für Weisheit und Erfahrung steht.

Daneben stehen noch viele weitere Tiere wie Fuchs, Taube oder Löwenkopf als Dachfiguren zur Auswahl. Extravagante Akzente setzen aber auch verspielte Gratanfänger oder Spitzen. Diese kleinen Kunstwerke der Dachkeramik erzielen dabei stets eine ungewöhnlich starke Wirkung aufgrund ihrer exponierten Lage auf dem Dachfirst.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE