Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0913 jünger > >>|  

Fraunhofer IBP wird neues Mitglied im ForschungsVerbund Sonnenenergie

(12.6.2007) Das Fraunhofer Institut für Bauphysik (Fraunhofer IBP) ist das nunmehr zehnte Mitgliedsinstitut des ForschungsVerbunds Sonnenenergie (FVS). Der Verbund ist eine Kooperation außeruniversitärer Forschungsinstitute für erneuerbare Energien. Mit etwa 1500 Mitarbeitenden repräsentiert der FVS ungefähr 80% der Forschungskapazität für erneuerbare Energien in Deutschland. Das Themenspektrum umfasst alle solaren und erneuerbaren Energien von Solarzellen und solarthermischen Kraftwerken über Windenergie, Biomasse und Erdwärme bis hin zu Brennstoffzellen und Speichertechnik.

Mit der Aufnahme des Fraunhofer IBP baut der ForschungsVerbund Sonnenenergie sein Kompetenzspektrum für die Erforschung erneuerbarer Energien weiter aus. Der Sprecher des FVS Prof. Dr. Rolf Brendel begrüßt den Neuzugang: "Die Forschungsarbeiten des Fraunhofer IBP zu Energieeffizienz und -einsparung, Bauphysik, Lichttechnik und Raumklima in Gebäuden ergänzen in hervorragender Weise die Expertisen des FVS beim solaren Bauen, der Energiespeicherung und der solaren Klimatisierung."

Das 1929 in Stuttgart gegründete Fraunhofer IBP hat derzeit rund 170 Mitarbeiter. Diese forschen in sechs Abteilungen an den Standorten Stuttgart, Holzkirchen bei München und mit einer Projektgruppe in Kassel.

<!---->Das Fraunhofer IBP wird im Direktorium des ForschungsVerbunds Sonnenenergie von Prof. Dr. Gerd Hauser vertreten. Er leitet seit 2004 das Institut gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Sedlbauer. Er hat eine Professur für Bauphysik an der Technischen Universität München inne und ist unter anderem der Vorsitzende der Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung, Obmann des Arbeitsausschusses Wärmeschutz und stellvertretender Obmann des DIN Koordinierungsausschusses Energie-Einsparung und Wärmeschutz.

Gerd Hauser betont: "Durch den Beitritt zum ForschungsVerbund Sonnenergie wollen wir die Vernetzung des Fraunhofer IBP im Energieforschungsbereich weiter stärken".

Das Institut arbeitet zusammen mit Industriepartnern an der Markteinführung neuer und umweltverträglicher Baustoffe, Bauteile und Bausysteme. Vertragspartner des Fraunhofer IBP sind Unternehmen aus dem Bauwesen, dem Maschinen- und Anlagenbau, öffentliche und private Bauforschungsträger und Architekten. Das Fraunhofer IPB ist eine bauaufsichtlich anerkannte Stelle für die Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von Bauprodukten und Bauarten in Deutschland und Europa.

ForschungsVerbund Sonnenenergie-Mitgliedsinstitute

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)