Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0346 jünger > >>|  

Kubus II-T: Neue Raum-in-Raum-Variante von Strähle mit viel Holz statt Alu

(1.3.2017; BAU-Bericht) In München zeigte Strähle den neusten Ableger seines Raum-in-Raum-Systems, den Kubus II-T. Er basiert auf dem bekannten zweischalig aufgebauten Kubus II. Anstelle von Alu kommt beim Kubus II-T aber Holz (Timber) in Pfosten-Riegelbauweise zur Anwendung. Der Kontrast zwischen den Holzoberflächen und der Verglasung verleiht diesem Kubus eine besonders edle Optik. Zum eleganten Äußeren tragen außerdem die flächenbündige Verglasung sowie die geringe Ansichtsbreite der Unterkonstruktion aus Schichtholzpfosten bei. Die technische Ausstattung des Kubus II-T entspricht der des Kubus II - angefangen bei der Schalldämmung, über die Raumakustik, bis hin zu Lüftung und Kühlung.


Der Kubus II-T bietet Schalldämmwerte (Dn,T,w) von bis zu 36 dB. Für eine angenehme Raumakustik mit Nachhallzeiten unter 0,5 Sekunden über den gesamten Frequenzbereich sorgen mikroperforierte Deckenpaneele in Kombination mit integrierten Wandabsorbern. Die Be- und Entlüftung der Kuben übernimmt ein schallgedämmtes Lüftungselement, das in die Decke eingebaut ist. Es erlaubt in frei wählbaren Stufen einen Luftaustausch von bis zu 210 m³ Luft pro Stunde. Im Sideboard ist zudem ein Komfortkühlgerät untergebracht, das an die gebäudeseitige Kaltwasserleitung angeschlossen wird. Alternativ kann der Kubus II-T über einen elektrischen Kaltwassersatz auf der Decke autark gekühlt werden.

Der Kubus II-T wird üblicherweise im Automatikmodus betrieben: Sobald der Präsenzmelder den Zutritt von Personen erkennt, werden Lüftung, Kühlung und Licht aktiviert. Die Kühlleistung orientiert sich an den anfallenden Wärmelasten im Kubus. Wird der Raum verlassen, erfolgt eine kurze Durchlüftung. Danach gehen die Regelungssysteme selbstständig in den Ruhemodus über.

Der wachsenden Nachfrage nach Raum-in-Raum-Systemen trägt Strähle mit weiteren neuen Kubus-Modellen Rechnung. So waren in München u.a. auch zu sehen ...

  • ein einfach verglaster Kubus I als 2-Personen-Variante in klassischer Ausführung sowie
  • die Designstudie Kubus I micro als Denkerzelle mit runden Ecken und akustisch wirksamen Vollwandpaneelen.

Weitere Informationen zu Kubus II-T und anderen Raum-in-Raum-Varianten können per E-Mail an Strähle angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)