Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1028 jünger > >>|  

Auch LED-Leuchten können heizen ... und zwar zusammen mit Zehnder Deckenstrahlplatten

(5.7.2017; ISH-Bericht) LED-Leuchten sind dafür bekannt, dass sie auf der Lichtseite keine Wärme abgeben - das kann sich nun ändern, wenn LED-Einbauleuchten in ZBN-Deckenstrahlplatten von Zehnder eingebaut werden. Verwenden lassen sie sich bis zu einer Vorlauftemperatur von 80°C. Darüber hinaus ist die Kombination ballwurfsicher gemäß DIN 18032.


Erhältlich sind die LED-Einbauleuchten, die bis zu 75.000 Betriebsstunden halten sollen, ...

  • in vier Längen (2.300, 1.700, 1.200 und 600 mm)
  • mit Anschluss-Leistungen von 180, 150, 100 und 50 W,
  • mit einem LED-Lichtstrom von 22.180, 16.635, 11.090, und 5.545 lm @ 700 mA sowie
  • mit vier verschiedenen Linsen-Optiken für symmetrische und asymmetrische breit- und tiefstrahlende Lichtverteilungen.

Damit eignen sich die Leuchten für Raumhöhen von 2,5 bis 5 m, 5 bis 8 m und auch über 8 m.


Weitere Informationen zu Deckenstrahlplatten mit integrierten LED-Leuchten können per E-Mail an Zehnder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)