Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1264 jünger > >>|  

Mit Korrosionsschutz bis C5+ wird im Trockenbau (fast) alles möglich

(11.8.2017) Feuchte ist eine der häufigsten Ursachen für Schäden und Mängel am Bau, denn Wasser findet immer seinen Weg. Um Schäden in Gebäuden dauerhaft zu vermeiden, ist der Schutz vor Korrosion ein maßgebender Faktor. Das gilt sowohl für komplexe Stahl- und Stahlbetonkonstruktionen wie auch für alle gängigen Leicht- und Trockenbauweisen. In diesem Sinne hält u.a. auch Siniat für alle Korrosivitätskategorien bis C5 geprüfte Systeme bereit ...

  • von der feuchteunempfindlichen Trockenbauplatte
  • über korrosionsgeschützte Profile
  • bis hin zum passenden Zubehör.

alle Fotos ©

In Schwimmbädern, öffentlichen Duschen, Sport- und Wellnessanlagen oder in Großküchen sowie im Außenbereich stellen die Luftfeuchtigkeit und Belastungen durch die Umgebungsluft eine besondere Herausforderung an Trockenbauwände, -decken und die Unterkonstruktion dar. Daher sind bereits in der frühen Planungsphase der richtige Korrosionsschutz für die Metallunterkonstruktion und entsprechende Befestigungsmittel für die Leichtbaukonstruktion in Abhängigkeit von der zu erwartenden Belastung einzuplanen.

Korrosionsschutz-Systeme C3, C5 und C5+

Während in geheizten Gebäuden wie Büros, Hotels und Schulen sowie in ungeheizten Gebäuden wie Lager oder Sporthallen mit unbedeutender bzw. nur geringer Korrosion zu rechnen ist, gilt etwa bei Dächern an Tank- und Raststellen, Decken in Tiefgaragen oder in Produktionsräumen der Lebensmittelindustrie (bspw. Brauereien, Molkereien) erhöhte Aufmerksamkeit. Für den dauerhaften Schutz empfehlen sich hier u.a. Komponenten mit einer höheren Zinkschicht im Korrosionsschutzsystem C3 (240-Stunden-Kondensattest) an.

Auch für starke bis sehr starke Beanspruchungen wie sie in industriellen Bereichen, mit einem hohen Gehalt an Chlorsalzen und Schwefelanteilen in der Luft, sowie bei Schwimm- und Spaßbädern oder in Vorräumen von Saunalandschaften herrscht, stehen zertifizierte Produkte zu Verfügung: Das Korrosionsschutz-System C5, mit spezialverzinkten Profilen und Zubehörartikeln, wurde im 720-Stunden-Kondensattest geprüft und ist für dauerhafte Konstruktionssicherheit auch im nassen Element geeignet.

Noch einmal erhöhen lässt sich die Korrosionssicherheit mit dem Korrosionsschutz-System C5+. Mit diesen organisch beschichteten Siniat-Profilen und Zubehörteilen sind auch Konstruktionen an Orten mit ständiger Kondensation und einem hohen Salzgehalt in der Luft sicher geschützt. Für Sole- und Thermalbäder, aber auch Wohngebäude am Meer wurden die Produkte einem 720-Stunden-Kondensattest und einen 1.440-Stunden-Salzsprühnebeltest ausgesetzt.

LaHydro-Spezialgipsplatte für den Feucht- und Nassraum.

Abgerundet wird das Siniat-Produktprogramm für hochnässebeanspruchte Bereiche mit der schimmelresistenten und feuchteunempfindlichen Spezialgipsplatte LaHydro. Durch die Kombination aus Spezialvlies und eigener Kernrezeptur bildet sie einen Schutzschirm gegen Feuchte.

Mit einer Wasseraufnahme von weniger als 3% verspricht LaHydro einen hohen Schutz gegen Durchfeuchtung und Rissbildung. So kann kaum Wasser in die Unterkonstruktion gelangen, um dort Korrosionsschäden anzurichten. Gerade in hoch nässebeanspruchten Bereichen bietet die Spezialgipsplatte an Wänden und Decken gestalterische Freiheit. Mit Formteilen aus LaHydro und der akustisch wirksamen Lochplatte LaHydro Akustik lassen sich ganz individuelle Trockenbaulösungen mit einem Höchstmaß an Gestaltungsfreiheit auch in hoch nässebeanspruchten Bereichen realisieren. Die Spezialplatte eignet sich zudem auch für Brandschutzkonstruktionen von F 30 bis F 90.

Mittels Ritzen und Brechen können die 12,5 mm dicken Platten wie herkömmliche Gipskartonplatten verarbeitet werden. Das geringe Quell- und Schwindverhalten erlaubt es, dass Bewegungsfugen nur alle 15 m ausgebildet werden müssen. Das bedeutet, dass z.B. im Außendeckenbereich größere, glatte und ästhetischere Flächen realisiert werden können.

Weitere Informationen zu den Korrosionsschutz-Systemen C3, C5 und C5+ sowie zur LaHydro-Spezialgipsplatte können per E-Mail an Siniat angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)