Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1414 jünger > >>|  

BVF-Symposium heuer am 28. und 29. November in Bad Nauheim


  

(9.9.2018) Die Digitalisierung und ihre Bedeutung für die Heizungs- und Baubranche sind Thema des diesjährigen BVF-Symposiums, das am 28. und 29. November in Bad Nauheim (Tagungshotel Dolce) stattfindet. Der Vorstand erwartet aufgrund der hochkarätigen Referenten wieder zahlreiche Besucher. Die Vortragsthemen wurden in Zusammenarbeit mit den BVF-Arbeits­kreisen erarbeitet und sollten daher ideal auf die Zielgruppen zugeschnitten - gemeint sind Unternehmer aus Industrie, Handwerk, Architektur, Planung und Wohnungswirtschaft.

Ein Referent ist beispielsweise Univ. Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch (TU Braunschweig, EGS-plan Stuttgart), der über das Thema klimaneutrale Quartiere und Gebäude sowie die Rolle der Flächenheizung und Flächenkühlung spricht.

Ein weiterer Gastredner ist Horst-Peter Schettler-Köhler vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Leiter des Referates II 2 Energieeinsparung, Klimaschutz. Dieses Referat ist zuständig für Fragen des energiesparenden Bauens - insbesondere der Energieeinspar-Gesetzgebung - sowie baubezogener Fragen des Klimaschutzes und des Klimawandels. Wesentlicher Zweck der Tätigkeiten ist die Beratung und Unterstützung der zuständigen Bundesministerien in Berlin. Herr Schettler-Köhler will einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeiten zum neuen GEG (Gebäudeenergiegesetz) geben - zur Erinnerung: Gebäudeenergiegesetz soll EnEG, EnEV und EEWärmeG ablösen und sollte nach der Sommerpause ins Kabinett gehen.

Darüber hinaus präsentiert Axel Koschany, Geschäftsführer Koschany und Zimmer Architekten, als ein Gewinner des Wettbewerbs der GdW das Thema serielles und modulares Bauen als zeit- und kostensparende Bauweise, auch in Verbindung mit einer Flächenheizung - siehe Beitrag „Europaweiter Wettbewerb liefert Konzepte zum schnellen, kostengünstigen Wohnungsbau“ vom 4.6.2018.

Nicht nur für den BVF, sondern für die gesamte Baubranche ein wichtiges Thema ist die Schnittstellenkoordination im Bereich Flächenheizung und Flächenkühlung. Es entstehen immer wieder Mängel, da die Zuständigkeiten der Gewerke nicht jedem bekannt sind oder der Ablauf der Arbeiten im Vorfeld nicht eindeutig geklärt wurde. Der BVF hat vor diesem Hintergrund die Schnittstellenkoordination mit der Unterstützung zahlreicher Verbände überarbeitet - siehe dazu Baulinks-Beitrag vom 7. Juli. Dipl.-Ing. Bernd Quiel, vom Unternehmen Wieland Werke und Leiter des Arbeitskreises Technik im BVF, stellt die Vorteile und die praktischen Hilfestellungen für Planer und Ausführende heraus.

Weitere Themen des Symposiums sind:

  • Content Marketing - wie ich meine Inhalte online präsentiere und vernetze. Ale­xan­dra Schneider, Geschäftsführerin marketeam creativ
  • Optionen der EnEV für die Vollraumheizung mit elektrischer Flächenheizung. Dipl.-Ing. (BA) Thomas Schüßler, FachplanerEnergie
  • Referenzprojekte der elektrischen Flächenheizung in der Praxis
  • Verleihung des BVF Awards 2018 und Kurzpräsentationen der Preisträger

Der Vorabend beginnt nach der Begrüßung durch Ulrich Stahl, Vorstandsvorsitzender des BVF, mit einem ungezwungenen Abendessen. Hier haben alle Gäste die Möglichkeit, innerhalb der Branche ihre Kontakte zu pflegen und zu erweitern. Am 29. November startet dann die Fachveranstaltung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE