Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1653 jünger > >>|  

Pallas-Spachtelmassen von Siniat erhalten EC1Plus-Siegel


  

(24.10.2018) Die Siniat Spachtelmassen Pallas können jetzt die Emicode-Zertifizierung EC1PLUS vorweisen. Dieses Siegel bestätigt die Einhaltung wachsender Ansprüche an nachhaltiges Bauen, die z.B. auch bei DGNB-Zertifizierung gefordert sind.

Zur Erinnerung: Der internationale Qualitätsmaßstab Emicode ist ein Kennzeichnungssystem, das Verlegewerkstoffe und Bauprodukte nach ihrem Emissionsverhalten bewertet. Herausgeber ist die Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte (GEV), ein Zusammenschluss namhafter Hersteller von Baustoffprodukten. Die GEV verfolgt das Ziel, den Verbraucher-, Arbeits- und Umweltschutz im Bereich bauchemischer Produkte und Klebstoffe zu fördern.

Mittels Einstufung in unterschiedliche Kategorien ermöglicht die GEV eine wettbewerbsneutrale Beurteilung und Unterscheidung der zahlreichen Werkstoffe hinsichtlich ihres VOC-Emissionsverhaltens. Dabei ist das EC1PLUS-Siegel, mit dem nun alle Pallas Spachtelmassen gekennzeichnet werden dürfen, die höchste Zertifizierungsklasse. Sie beschreibt laut GEV die Grenze des technisch Machbaren und belegt somit, dass die Verwendung von Pallas Spachtelmassen in puncto Wohngesundheit unbedenklich ist.

Weitere Informationen zu Pallas-Spachtelmassen können per E-Mail an Siniat angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE