Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1852 jünger > >>|  

Elektrische Infrarotheizung auf Kohlenstoff-Basis als Farbe, Folie, Bauplatte und Glaspanel

(28.11.2018) Der Heizungsmarkt befindet sich im Umbruch. Gefragt ist zunehmend eine Wärmetechnik, die ohne lange Vorlaufzeiten auskommt, unkompliziert auch nachträglich zu montieren oder applizieren ist und sich bedarfsgerecht (per App) steuern lässt. Die FutureCarbon GmbH aus Bayreuth hat in diesem Sinne mit Carbo e-Therm ein Heizsystem entwickelt, das sich aktuelle Kohlenstoff-Technologie zunutze macht.

Foto © FutureCarbon 

FutureCarbon ist es gelungen, die besonderen Eigenschaften von Kohlenstoff in wasserbasierte Beschichtungsmaterialien zu integrieren und sie zu Heizschichten zu veredeln, die hauchdünn und hochleitfähig sind. Das Ergebnis sind vier ganz spezielle Heizsysteme:

  • die Heizfarbe e-Paint,
  • die elektrisch beheizbare Trockenbauplatte e-Wall,
  • die Fußbodenfolie e-Foil und
  • das Glaspanel e-Glass.

Alle vier Produkte sollen - ans Stromnetz angeschlossen - „nahezu jedes Watt in behagliche Infrarotwärme“ umwandeln, verspricht Dr. Walter Schütz, Firmengründer und Geschäftsführer der FutureCarbon GmbH

Fast alle Produkte der Serie werden mit Niedervolttechnik (24 V) betrieben. Die Spannung, die an die Heizflächen angelegt wird, ist so niedrig und sicher, dass sie damit sogar die europäische Spielzeugrichtlinie erfüllt. Carbo e-Therm kann somit auch bedenkenlos in Nassräumen installiert werden. Die Montage übernehmen qualifizierte Fachpartner.

Großes Potenzial im Sanierungsbereich

„Neben dem Neubau sehen wir für das Heizsystem vor allem im Sanierungsbereich großes Potenzial“, betont Firmengründer Schütz. Das gilt besonders für die Heizfarbe e-Paint, für die der Hersteller bereits ein Patent beantragt hat. Die schwarze, überstreichbare Dispersion sei so einfach und flexibel aufzutragen wie eine herkömmliche Wandfarbe - sei es an der Wand oder an der Decke eines Raumes.

Weitere Informationen zu Carbo e-Therm können per E-Mail an FutureCarbon angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE