Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1940 jünger > >>|  

Zubehör für dezentrale Helios-Lüftungsgeräte für erhöhten Schallschutz und schlanke Wände

(13.12.2018) Für Objekte mit hohen Schall­schutz-Anforderungen - wie z.B. für Gebäude, die an einer stark befahrenen Straße liegen - erweitert Helios Ventilatoren das Zubehörprogramm um zwei neue Schalldämmelemente.

  • Das runde „KWL 45 SE“ wird zwischen Innenfassade und Ventilator von EcoVent Verso eingeschoben. Bei einer Wandstärke von 500 mm lassen sich bis zu 4 Elemente in eine Wandhülse einsetzen.
  • Für das optional erhältliche Laibungselement, das die Luft innerhalb eines Wärmedämmverbundsystems um 90° in die Fensterlaibung lenkt, gibt es das neue Schalldämmelement „KWL 45 SEL“. Ein ungekürzter Laibungskanal kann mit bis zu 3 Elementen ausgerüstet werden.

Pro Schalldämmelement wird die Normschallpegeldifferenz (Dn,e,w) Herstellerangaben zufolge jeweils um 2 dB erhöht. Die Kombination beider Komponenten ermöglicht dadurch ein System mit bis zu 61 dB Schalldämmung gegen Außenlärm.

Neue Edelstahl-Fassadenblenden

EcoVent Verso empfiehlt sich standardmäßig für mindestens 30 cm dicke Wände. Mit der neuen Außenfassadenblende „KWL 45 FBT“ hat Helios jetzt den Einsatzbereich um Wände mit einer geringeren Stärke (25 bis 30 cm) erweitert. Die Blende schützt vor Schlagregen und sorgt dafür, dass aufkommendes Kondensat zuverlässig und mit Abstand zur Hauswand abtropfen kann. Für eine individuelle Anpassung an bauliche Gegebenheiten ist die Design-Blende neben der Edelstahl-Variante auch in neutralem weiß oder mit einer transparenten Beschichtung für salzhaltige Luft bei küstennahem Einsatz erhältlich.

Weitere Informationen zu Schalldämmelementen und Fassadenblenden können per E-Mail an Helios angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE