Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1941 jünger > >>|  

Strömungsoptimierte Innenblende von getAir unterstützt Mischlüftung

(13.12.2018) Zwei recht aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen haben die Lüftungseffizienz dezentraler Geräte näher untersucht: Beide kommen zu dem Ergebnis, dass mit dezentralen Push-Pull-Lüftungssystemen nahezu eine ideale Durchmischung von verbrauchter und frischer Luft (Mischlüftung) erreicht werden kann - siehe auch Beitrag dazu vom 12.12.2018. Um diesen Prozess der Mischlüftung zu unterstützen, rüstet getAir seine dezentralen Lüftungsgeräte inzwischen mit einer speziellen Innenblende aus, die diesen Mischungsprozess weiter unterstützt:


  

Durch ihre einseitig gerichtete Öffnung wird mehr Luftdruck erzeugt und die einströmende, frische Luft stärker kanalisiert, um sie weiter in den Raum zu beförderen. Bei richtiger Positionierung des Auslasses unterhalb der Decke wird zusätzlich der Coandă-Effekt ausgenutzt. Er sorgt u.a. dafür, dass die etwas kühlere Zuluft im oberen Bereich des Raumes verbleibt und nur langsam in den Raum absinkt, was für einen verbesserten Luftaustausch ohne Zugerscheinungen sorgt (siehe auch Wikipedia).

Im Abluftzyklus wird die verbrauchte Raumluft großflächig angesaugt und nach außen abgeführt. Eine Vermischung der Zuluft- und Abluftvolumenströme („Kurzschlusslüftung“) kann durch diese Funktionsweise vermieden werden.

Weitere Informationen zu dezentraler Lüftung und der strömungsoptimierten Innenblende können per E-Mail an getAir angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE