Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0724 jünger > >>|  

Alape-Schalenbecken mit matt pudriger oder tiefblauer glasartiger Oberfläche


Oberfläche „Terra - Silk Matt“
  

(11.6.2019; ISH-Bericht) Auf dem Salone del Bagno 2018 hatte Alape Prototypen von zwei neuartigen Oberflächen erstmals vorgestellt. Aufgrund der positiven Resonanz in Mailand wurden sie dann zur Marktreife weiterentwickelt. Auf der ISH präsentierte das Unternehmen schließlich Schalenbecken mit den neuen Oberflächen:

  • Charakteristisch für „Terra“ ist die matte, pudrig wirkende Oberfläche mit fein abgestimmten pastelligen Farbnuancen (Bild rechts).
  • „Aqua“ heißt die glasartig transparent erscheinende Oberfläche mit satten Blau- und Grüntönen:

Bekannterweise fertigt Alape seine Waschwecken aus emailliertem Stahl. Während hinsichtlich der Stahlbearbeitung die Materialstärke auf 3 mm reduziert werden konnte, wird im Bereich des Glasierens immer wieder mit neuen Mischungen experimentiert. Zwei Ergebnisse dieser Entwicklungsarbeit sind aktuell die Oberflächen „Terra“ und „Aqua“.

Nomen est omen

Die matte, puderartige Oberfläche „Terra“ erinnert in ihrer Anmutung an feinste mineralische Partikel. Noch bevor man die Oberfläche berührt, lässt sich eine samtige und warme Haptik erahnen. Das grau-nuancierte Spektrum der vier Farbausführungen Nordic Matt (Bild unten), Oyster Matt (Bild unten), Silk Matt (Bild rechts oben) und Gravel Matt unterstützt diesen sinnlichen Eindruck.

Oberfläche „Terra - Nordic Matt“ 


  

Die an die Farbwelt von Wasser angelehnte „Aqua“-Oberfläche überrascht mit einer optischen Tiefe, die man ansonsten nur von Glas kennt. Zudem changiert der im Manufakturprozess entstehende Verlauf leicht, wodurch jedes Becken zum Unikat wird. Die Wahrnehmung der Farbe ist darüber hinaus abhängig von den umgebenden Materialien und der jeweiligen Lichtsituation. Die Oberfläche ist in den drei Farbnuancen Deep Blue, Deep Green und Deep Indigo erhältlich.

Dr. -Ing. Julia Rami (Leiterin Industrial Engineering bei Alape) erklärte im Rahmen der ISH zu den immer weiter wachsenden Anforderungen an die Emaille: „Durch die immer kleiner gewordenen Radien sind die Anforderungen an die Emaille bzw. den Emaillierer stetig gestiegen. Um die neuen Oberflächenvarianten ,Terra‘ und ,Aqua‘ zu emaillieren, ist Ruhe und Sorgfalt gefragt. Das Glasieren mit matten Farben, wie bei ,Terra‘, ist besonders anspruchsvoll. Bereits die Zusammensetzung und Herstellung des Emailschlickers stellt eine Herausforderung dar. Bei ,Aqua‘ werden über die Schichtstärkevariation Schattierungen im Becken erzeugt, die einen Tiefeneffekt bewirken. Anders als im Normalfall sind hierbei ungleichmäßige Schichtstärken gefragt.“

Weitere Informationen zu Waschbecken mit den Oberflächen „Terra“ und „Aqua“ können per E-Mail an Alape angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE