Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0864 jünger > >>|  

Schräders Leichtbauschornstein Future Therm PH vom Passivhaus Institut zertifiziert

(9.7.2019; ISH-Bericht) Schräder zeigte in Frankfurt u.a. den ersten vom Passivhaus Institut (PHI) zertifizierten Leichtbauschornstein, der für den sicheren Betrieb in dichten Gebäuden optimiert wurde und erweiterte Anforderungen im thermischen sowie bauphysikalischen Bereich erfüllt. In Nennweiten von 100 bis 200 mm eignet er sich für den Neubau sowie in der Nachrüstung von Kaminöfen und Heizeinsätzen. Der FutureTherm wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) unter den Nummern Z-7.1-3404, Z-7.1-3348 und Z-7.4-3490 für Abgastemperaturen von maximal 600°C zugelassen.

FutureTherm-Leichtbausysteme werden schon seit Jahren in Niedrigenergie- und Passivhäusern  eingesetzt. Insbesondere bei der Passivhaus-Variante wird die Schachtabdeckung ohne Hinterlüftung ausgeführt und die Reinigungs- und Putztüren werden luftdicht eingebaut. Dabei werden mehrere Varianten des Systems angeboten: ein Luft-Abgas-System, ein Systemschacht und ein reiner Montageschacht.

Das dreischalige Abgassystem stützt sich auf einen Außenmantel aus 45 mm dicken Thermax-SL Brandschutzplatten. Die einzelnen Schachtelemente werden vorkonfektioniert in Längen von bis zu 100 cm geliefert und mit einem speziellen Kleber in Trockenbauweise versetzt. Schrägführungen bis zu 30° zur Senkrechten sind möglich. Die innere Rohrsäule zur Rauchgasführung besteht aus Edelstahl der Werkstoffgüte 1.4404/1.4571 und ist mit 25 mm dicken Dämmschalen umhüllt.

Zur Erinnerung: Gebäude energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und nachhaltig erstellen bzw. sanieren - das sind die Ansprüche des Passivhaus Instituts. Dieser Baustandard gilt bei Einhaltung von drei Kriterien als erfüllt:

  • Der Heizwärmebedarf darf maximal 15 kWh/(m²a) betragen.
  • Die Luftdichtheit der Gebäudehülle von n50 ≤ 0,6 h-1 nicht überschreiten
  • Der Kennwert der erneuerbaren Primärenergie (nach Passivhaus-Projektierungspaket / PHPP) darf nicht mehr als 60 kWh/(m²a) betragen.

Weitere Informationen zum Leichtbauschornstein Future Therm PH können per E-Mail an Schräder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE