Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1061 jünger > >>|  

Natureplus-Webinarreihe zur Frage: „Kreislaufwirtschaft am Bau. Wie geht das?“

(21.6.2020) Der Ressourcenverbrauch im (europäischen) Bauwesen ist bekanntermaßen weder nachhaltig noch zukunftsfähig: So sind beispielsweise in Deutschland etwa 54% des gesamten Abfallaufkommens Bau- und Abbruchmaterialien, und gut 50% der Rohstoffe sind Baumineralien.

Fotos © baulinks/AO 

Den Rohstoffeinsatz zu reduzieren, Bauprodukte wiederzuverwenden und Reststoffe hochwertig zu recyceln sind elementare Bausteine zukunftsfähigen Bauens. Welchen Beitrag Baustoffe dazu leisten können und welche Anforderungen Baumaterialien künftig erfüllen müssen, soll ab dem 24. Juni 2020  in fünf Webinaren diskutiert werden, die jeweils im Wochenrhythmus online stattfinden. Mit dabei sind Fachleute aus der Wissenschaft, des Bundesumweltministeriums, von Herstellern sowie Fachpolitiker - und alle anderen Teilnehmer. Offizielle Partnerin ist die DGNB.

Den Auftakt machen am 24. Juni Annette Hillebrand, Architektin und Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal sowie Dr. Anna Braune, Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung der DGNB. Thema ist das Urban Mining.

Abriss der Hochstraße Süd in Ludwigshafen mit Baustofftrennung. 

Die Webinare können einzeln oder zusammen gebucht werden, eine Anmeldung ist auch kurzfristig möglich. Die Teilnahme an einem Webinar kostet 40 Euro, die komplette Reihe 100 Euro. Mitglieder und Partner von natureplus sowie Studenten erhalten bis zu 50% Nachlass.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE