Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0966 jünger > >>|  

FeuerTrutz 2022 mit 206 Ausstellern sowie rund 4.300 Fachbesuchern und Kongressteilnehmern

(3.7.2022) Zwei Tage ganz im Zeichen von aktuellen Trend-Produkten, frischem Wissen, persönlichen Begegnungen und spektakulären Live-Vorführungen liegen hinter der europäischen Brandschutz-Community. 206 Aussteller (14% international) sowie rund 4.300 Fachbesucher und Kongressteilnehmer aus 30 Ländern kamen nach Nürnberg zur FeuerTrutz, der internationalen Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz. (Übrigens: 2019 - also vor Corona - lockten 315 Aussteller mehr als 9.000 Messebesucher nach Nürnberg.) Der parallel stattfindende Brandschutzkongress, organisiert von FeuerTrutz Network, zog unter dem Motto „Zwischen Standards und Einzelfall: Konzepte und Bewertung für den Brandschutz in Bestandsgebäuden“ über 1.000 Teilnehmer vor Ort und digital an.

„Die FeuerTrutz war auch 2022 wieder ein echtes Highlight. Das erste Feedback unserer Aussteller und Besucher noch während der Laufzeit untermauert den hohen Stellenwert und die enorme Wichtigkeit der Veranstaltung für die Community der europäischen Brandschutz-Experten. Persönliche Kontakte und die Möglichkeit, Produkte live zu sehen und zu testen, ist und bleibt unersetzbar. Keine andere Veranstaltung bildet den vorbeugenden Brandschutz so gezielt und umfangreich ab. Damit bleibt die Feu­erTrutz die Nummer-1-Plattform in Europa“, freut sich Stefan Dittrich, Leiter Feuer­Trutz, NürnbergMesse.

„Unsere Teilnehmer waren besonders begeistert von der Kombination aus Fortbildung vor Ort und digital im Livestream, die zum diesjährigen Brandschutzkongress möglich war. So konnten auch diejenigen teilnehmen, die nicht nach Nürnberg reisen konnten, und sich auf den neuesten Stand zu allen wichtigen aktuellen Fragestellungen im Brandschutz bringen – ein voller Erfolg!“, resümiert André Gesellchen, Programmleiter bei FeuerTrutz Network.

Foto © NürnbergMesse 

Highlights der FeuerTrutz 2022

Neben der vielfältigen Produktschau bot die FeuerTrutz 2022 auch im Rahmenprogramm reichlich Abwechslung. Die beiden Aussteller-Fachforen hielten einige spannende Praxisvorträge bereit. Am zweiten Messe-Nachmittag widmete sich dort z.B. eine eigene Vortragsreihe speziell dem Thema BIM im Brandschutz. Für Nachwuchskräfte und Branchenerfahrene auf der Suche nach einer neuen Herausforderung waren der Treffpunkt Bildung & Karriere und die FeuerTrutz Jobbörse beliebte Ziele auf dem Rundgang durch die Messehallen.

Am Gemeinschaftsstand „Innovation@FeuerTrutz“ gab es Start-ups und junge Unternehmen mit Zukunftslösungen zu entdecken. Das alljährliche Highlight ERLEBNIS Brandschutz durfte auch nicht fehlen: Spektakuläre Outdoor- und Indoor-Vorfüh­run­gen unter realitätsnahen Einsatzszenarien, unter anderem Brandschutztextilien und eine passierbare Rauchschürze, ließen die Besucher staunen.

Erstmals wieder möglich und sehr gut besucht: Die Abendveranstaltung „FeuerTrutz After Work“. In dem an das Messegelände angrenzende Max-Morlock-Stadion warteten köstliches Essen vom Grill-Buffet und entspanntes Netzwerken auf die FeuerTrutz-Community.

Brandschutzkongress mit Schwerpunkt Bestandsgebäude

Der größte Brandschutzkongress Deutschlands fand wie gewohnt parallel zur Feu­er­Trutz statt - dieses Jahr erstmals im Kongresszentrum NCC Ost des Messezentrums Nürnberg. Die rund 40 Fachvorträge und Diskussionsrunden von renommierten Branchenexperten, aufgeteilt auf drei parallele Kongresszüge, waren auch im Online-Livestream erlebbar und somit für noch mehr Teilnehmer zugänglich. „Zwischen Standard und Einzelfall: Konzepte und Bewertung für den Brandschutz in Bestandsgebäuden“ lautete das diesjährige Motto. Weitere Themen: Praxiswissen für die Konzepterstellung, Brandschutz und Holzbau, Brandschutz für Akkus, neue Richtlinien, Brand­schutz-Recht, betrieblicher Brandschutz und Anlagentechnik. Die Kongressteilnehmer nutzen intensiv die Gelegenheit, sich fachlich auszutauschen und mit den Referenten zu diskutieren.

Save-the-Date: FeuerTrutz 2023

Die nächste Ausgabe der FeuerTrutz mit begleitendem Kongress soll am 21. und 22. Juni 2023 im Messezentrum Nürnberg stattfinden, erneut in den Messehallen 4 und 4A sowie dem Kongresszentrum NCC Ost.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)